[Fanclub des Jahres 2013]: Going Digital - Digimon Fanclub

    • Anime & Manga
    • Habe irgendwie vergessen, auf deinen Post einzugehen, Verzeihung s:

      Wenn ich schon hier bin, möchte ich ganz unverschämt die Gelegenheit nutzen und euch auf den Digimon are the better Pokémon Wettbewerb des Kunst- und Handwerk-Bereichs aufmerksam machen. Wenn ihr Lust habt Digimon zu basteln, würden sich das KuH-Komitee (was mich einschließt) sehr über eure Teilnahme freuen! :) Bei Fragen könnt ihr euch natürlich auch an mich wenden, sofern ihr diese nicht dort im Topic stellen möchtet.


      Tsunade Daimon schrieb:

      Was? Spielst du auf leicht oder normal/schwer? Auf leicht besiegt man die eigentlich alle ziemlich leicht, abgesehen von Kuzuhamon und Gaiomon am Ende.
      Spiele auf normal und hatte echt von Anfang an Probleme :S

      Tsunade Daimon schrieb:

      Ab der 3 Digimon Gen. ist es eigentlich super easy und nicht schwer.
      Ich glaube, ich war am letzten Stand in der 8. Generation mit trainierten Megas und wurde trotzdem total abgeschlachtet. xD

      Tsunade Daimon schrieb:

      Und das mit dem füttern und so, das ist eben das wahre Digimon.
      Jop, dass es realistischer ist als manch anderes Spiel ist klar und auch ok so. Mittlerweile hab ich mich auch daran "gewöhnt". ^^

      Tsunade Daimon schrieb:

      Das hat Tentomon aber auch schon in Adventure bei seinem Champion evel gemacht, muss man dazu sagen. Aber ja, tri. bringt irgendwie nur die Mega Level irgendwie rein und mehr soll es irgendwo auch nicht sein, denke ich manchmal.
      Naja, jein. Es war ja dieses Programm, das Koushiro in seinen Laptop getippt hat, welches Tentomon "heiß laufen" lassen und so die Digitation getriggert hat. Aber ja, beim letzten Teil stimme ich voll und ganz zu.

      Tsunade Daimon schrieb:

      Und was ist mit Takato?
      Symphatisch ist er, ja. Aber ich mochte ihn von dem Haupttrio ehrlich gesagt am wenigsten.

      Tsunade Daimon schrieb:

      In wie fern bescheuert? Sie funktionieren jedenfalls vom Sinn her, also der Logik, besser als die Digitataionen in Adventure^^" Und vom Sinn sind die auch nicht anders als die DNA/Jogress.
      Bescheuert im Sinne von "Gefällt mir nicht". Die Logik sprech ich gar nicht ab, aber ich mag dieses Fusionszeug schlicht nicht und die Digitationssequenz an sich ist auch ziemlich langweilig und furchtbar nervig mit diesen rumgequietsche im Hintergrund. Die Resultate sehen wenigstens weniger nach Legotransformer-Bausteine zusammensetzen aus, wie es bei Xros Wars der Fall war. Das muss ich dieser Staffel zugute halten. Es ändert aber nichts daran, dass ich mit den Designs der meisten Appmon nichts anfangen kann. :(

      Tsunade Daimon schrieb:

      Globemon war aber nur 1 Minute so extrem stark.
      Das stimmt, es macht das Ganze für mich aber auch nicht wirklich besser :dos:

      Tsunade Daimon schrieb:

      Naja aber wie gesagt, es lässt sich extrem viel Zeit, wie 02 und ich verstehe schon das es nicht viel Spaß macht.
      Jo, das ist wohl das Hauptproblem an dieser Staffel. Die letzten Folgen waren auch eher mäh. Ich finde Yuujin ok und Offmon ist einfach unendlich knuffig, aber es ist wieder genauso wenig passiert wie bisher. Der Plot hat sich seit der Flucht aus dem Deep Web(?) kein Stück nach vorne bewegt und es ist einfach so furchtbar langweilig. Dass irgendwas mit Yuujin nicht stimmt, hat man ja in den ersten Folgen schon Mal gesehen. Dass wohl irgendwas mit der Mutter dahintersteckt wurde aber auch nur angeteasert und seit dem wieder Null weiter verfolgt. Wenn wenigstens endlich Mal etwas Action reinkommen würde ... Die Kämpfe sind ja auch so lahm. ;__;
      Roselia<- Kunst- und Handwerk-Galerien ->Jugong
    • Macht mal was, sonst wird der FC noch geschlossen :S


      Recht viel neues hab ich leider seit meinem letzten Post nicht zu sagen. Ich freu mich schon sehr auf Hackers Memory <333
      Hoffe, dass das 'ne ähnlich geile Story und witzige Sidequests hat, wie Sleuth selbst. Dass es mehr Digimon zur Auswahl gibt, find ich auch super und ich bin schon gespannt, was letztendlich alles drin ist. Persönlich hoffe ich ja auf weitere Armor-Digitationen. Zumindest die Standard-Evos aus 02 wären ja schon nett. Außerdem hätte ich gern die PawnChessmon-Reihe(n).

      Appli Monsters hab ich nach der Folge, in der sie Sleepmon gerettet haben, gedroppt. Ich hatte einfach absolut keine Lust mehr darauf und als mir Gogeta von Yuujins "Geheimnis" erzählt hat, war mein Interesse endgültig verreckt. Ich hoffe für die Fangirls hier, dass die Macher dann noch 'nen Pinnoccio-Move pullen und der unechte Junge in einen echten Menschen verwandelt wird. :rolleyes:

      Und gerade hab ich tri. 5 gesehen. Es war so ... WOW. Ich bin unglaublich begeistert. 8o :heart: 8o :heart: 8o :heart: 8o :heart: 8o :heart: 8o
      Ja, wirklich. Ich hätte nämlich echt nicht damit gerechnet, dass ein tri. Film tri. 4 als den enttäuschendsten Part ablösen kann. Aber tri. 5 hat es geschafft. Und das mit Bravour. :rolleyes:
      Spoiler zum Inhalt
      Es war einfach nur so furchtbar langweilig und unnötig. Gefühlt 3 Parts lang ging es um Meikos "Gefühlschaos", wenn man das überhaupt so nennen kann. Passiert ist in der Zeit im Grunde nichts. Und dann das Ende einfach so: lol. Anders kann man das nicht sagen. Der Kampf war irgendwie ziemlich hart random. Man weiß noch immer nicht, wer jetzt auf wessen Seite ist (@royal knights).
      02? War eh wie zu erwarten.
      Warum zur Hölle beschützt Seraphimon Jesmon vor dem bat shit insane Furry-Engel? WARUM?
      Und der Trigger für Falldown war ja auch der größte Witz. Ich hatte mich wirklich auf Ophanimon Falldown gefreut und gedacht, dass wir es zumindest 1-2min kämpfen sehen können. Aber nein, falsch gedacht. Der Auftritt an sich war ja noch cool und das, was danach passiert ist, war auch intressant. Aber was zur Hölle soll das bitte darstellen?
      Weitere "oh pls" Momente: So ziemlich jedes verdammte mal, wenn Agumon seine gigantische Fresse aufgemacht hat. Oder Mei. Oder Kari. Oder Tai.
      Angewomon, als es da am Boden gekniet ist. Die Brüste von Meicrackmon VM :patsch: :patsch: :patsch:

      Was ganz cool war: Der kurze Flashback von Deigo mit Bearmon. Das war schon etwas rührend. Und der Diss von Hackmon an Deigo war richtig gemein. .___.

      Hä, WTF-Momente: Woher hatte die Trulla plötzlich diese riesige Waffe, mit der sie am Anfang rumspaziert ist? o_O
      Als sie dann mit der kleinen Waffe im Meer der Dunkelheit stand, dacht ich für einen kurzen Moment, dass sie sich selbst die Kugel geben wollte. Das wäre irgendwie ein netter Plottwist gewesen. ^^

      Für den 6. gibt es ja noch weder Poster noch sonst irgendwas, afaik. Bin "gespannt", was die da jetzt noch draus machen wollen. Hatte ja fest damit gerechnet, dass auch noch Puppetmon, Piedmon, Myotismon oder diese Fusion von Piedmon und Myotismon vorkommen.
      Roselia<- Kunst- und Handwerk-Galerien ->Jugong
    • Styx schrieb:

      Macht mal was, sonst wird der FC noch geschlossen
      Tja, aber wenn keiner da ist, kann man nicht schreiben^^"

      Das Problem ist, es gab nur Applimon was die meisten nicht interessiert hat und gibt tri. was schlecht ist.


      Styx schrieb:

      Recht viel neues hab ich leider seit meinem letzten Post nicht zu sagen. Ich freu mich schon sehr auf Hackers Memory <333
      Hoffe, dass das 'ne ähnlich geile Story und witzige Sidequests hat, wie Sleuth selbst. Dass es mehr Digimon zur Auswahl gibt, find ich auch super und ich bin schon gespannt, was letztendlich alles drin ist. Persönlich hoffe ich ja auf weitere Armor-Digitationen. Zumindest die Standard-Evos aus 02 wären ja schon nett. Außerdem hätte ich gern die PawnChessmon-Reihe(n).
      SO viele neue Digimon wird es ja nicht geben, ich glaube die sagten 50 und schon gut 30 sind bekannt. Und mir ist das zu wenig, lieber mal nen paar Agumon Evos. rauswerfen.
      Aber ja, die Pawnchessmon würde ich auch toll finden und am besten gleich noch Kamemon komplett.


      Styx schrieb:

      Appli Monsters hab ich nach der Folge, in der sie Sleepmon gerettet haben, gedroppt. Ich hatte einfach absolut keine Lust mehr darauf und als mir Gogeta von Yuujins "Geheimnis" erzählt hat, war mein Interesse endgültig verreckt. Ich hoffe für die Fangirls hier, dass die Macher dann noch 'nen Pinnoccio-Move pullen und der unechte Junge in einen echten Menschen verwandelt wird.
      Also kurz vor dem Ende?
      Ich fand das mit Yuujin jetzt auch nicht so dolle, aber abgesehen davon, die letzten Folgen waren schon noch nice.


      Styx schrieb:

      Für den 6. gibt es ja noch weder Poster noch sonst irgendwas, afaik. Bin "gespannt", was die da jetzt noch draus machen wollen. Hatte ja fest damit gerechnet, dass auch noch Puppetmon, Piedmon, Myotismon oder diese Fusion von Piedmon und Myotismon vorkommen.
      Doch es gibt ein Poster und auf diesem kann man auch sehen, das en ganz bestimmtes Digimon wieder auftaucht was eigetlich TOD ist und das auch bleiben müsste....

      Ich verstehe aber nicht, wieso gibst du Appmon so kurz vor dem Ende keine Chance mehr und tri. was du offenbar nicht magst, schaust du weiter?
    • Tsunade Daimon schrieb:

      SO viele neue Digimon wird es ja nicht geben, ich glaube die sagten 50 und schon gut 30 sind bekannt. Und mir ist das zu wenig, lieber mal nen paar Agumon Evos. rauswerfen.
      Schade :( Aber wenigstens einige neue. Mal schauen, vielleicht werden wir ja noch positiv überrascht. Und bei Cyber Sleuth gab es ja afaik im Nachhinein auch noch 'nen DLC mit ~10 neuen(?)

      Tsunade Daimon schrieb:

      Doch es gibt ein Poster und auf diesem kann man auch sehen, das en ganz bestimmtes Digimon wieder auftaucht was eigetlich TOD ist und das auch bleiben müsste....
      Zum Stand meines Posts gab es noch keins oder ich war zu dumm um an der richtigen Stelle zu suchen. Mittlerweile kenn ich das natürlich auch und ja: einfach nur nein. War aber irgendwie absehbar, dass Wizardmon auch wieder vorkommt. Sie brauchen ja nach dem absolut peinlichen Trigger dafür 'nen noch bescheuerteren Grund um die falsche Digitation wieder zu lösen.

      Tsunade Daimon schrieb:

      Ich verstehe aber nicht, wieso gibst du Appmon so kurz vor dem Ende keine Chance mehr und tri. was du offenbar nicht magst, schaust du weiter?
      Naja, Appmon hab ich 41 Folgen lang jeweils 20min 'ne Chance gegeben in der Hoffnung, dass es mich doch noch abholt. Ist nicht passiert und nach allem, was mir Gogeta über die letzten Folgen erzählt hat, hab ich auch wenig Interesse das bald mal nachzuholen :/
      tri. kommt alle 6-500000000 Monate mal und zerstört meine Hoffnungen und Träume für knapp 1,5h. Und hey! tri. 5 hat mich immerhin total überrascht! Negativ. Mal schauen, was der vermeintlich 6. tut. Ich werde weinen, wenn sie die 02 Kids echt weiter ignorieren und sie dann am Schluss halt noch vielleicht so viel Screentime bekommen wie Ofanimon Falldown.
      Roselia<- Kunst- und Handwerk-Galerien ->Jugong
    • Styx schrieb:

      Schade Aber wenigstens einige neue. Mal schauen, vielleicht werden wir ja noch positiv überrascht. Und bei Cyber Sleuth gab es ja afaik im Nachhinein auch noch 'nen DLC mit ~10 neuen(?)
      Ja ein DLC wäre nett und auch möglich.


      Styx schrieb:

      Zum Stand meines Posts gab es noch keins oder ich war zu dumm um an der richtigen Stelle zu suchen. Mittlerweile kenn ich das natürlich auch und ja: einfach nur nein. War aber irgendwie absehbar, dass Wizardmon auch wieder vorkommt. Sie brauchen ja nach dem absolut peinlichen Trigger dafür 'nen noch bescheuerteren Grund um die falsche Digitation wieder zu lösen.
      Eben, das dachte ich mir auch. Das wird sicherlich auf totalen Fanservice hinauslaufen....vermutlich küssen die sich auch noch oder so....


      Styx schrieb:

      , Appmon hab ich 41 Folgen lang jeweils 20min 'ne Chance gegeben in der Hoffnung, dass es mich doch noch abholt. Ist nicht passiert und nach allem, was mir Gogeta über die letzten Folgen erzählt hat, hab ich auch wenig Interesse das bald mal nachzuholen :/
      Naja, davon ab das er Appmon auch nicht besonders mag (Er findest es ja nur besser als Xros Wars und tri.) und auch einiges ab und an falsch verstanden hat, würde ich deswegen jetzt nicht sagen: "Ich schaue nicht weiter".^^"
      Den eigentlich hatten die letzten Folgen Handlung, Action und Emotionen.
      Aber gut, musst du wissen.


      Styx schrieb:

      tri. kommt alle 6-500000000 Monate mal und zerstört meine Hoffnungen und Träume für knapp 1,5h. Und hey! tri. 5 hat mich immerhin total überrascht! Negativ. Mal schauen, was der vermeintlich 6. tut. Ich werde weinen, wenn sie die 02 Kids echt weiter ignorieren und sie dann am Schluss halt noch vielleicht so viel Screentime bekommen wie Ofanimon Falldown.
      Ja, aber Appmon hat ja wenigstens noch ne Logik und Folgen die okay/gut waren, An tri. ist ja nun wirklich gar nichts gut XD
      Das die 02 Kinder nicht erwähnt werden/vorkommen ist auch blöde, viele stört das und vielen vergeht auch die Lust. Aber nen Digimon Kaiser verschnitt gab es und Imperialdramon....das ist einfach nur FAIL! Ach ja und die D3-Digivices von Takeru und Hikari....hm, ach ja, eigentlich hätte es die ja, wenn Wizardmon schon wieder lebt, auch nicht mehr geben dürfen....Sind Davis und so jetzt eigentlich Tod oder was soll mit ihnen während des Reboots passiert sein?
      Da kommen mehr Lücken und fragen hinzu XD

      In tri.6 sehn wir vielleicht sowas wie Mastemon, irgendwie traue ich denen das zu...
    • Tsunade Daimon schrieb:

      Ja, aber Appmon hat ja wenigstens noch ne Logik und Folgen die okay/gut waren
      Ich bleibe dabei: Bis auf zwei Ausnahmen (die Neujahrsfolge und die Racemon Folge) fand ich alle Folgen von Appmon in sich gut. Selbst wenn sie Filler waren. Klar wären mir Storyfolgen lieber gewesen, aber Appmon hat es geschafft, in die Fillerfolgen genug interessante Charakterinteraktionen und andere kleine Characterbeats zu legen, als dass ich die Folgen mochte. Sie waren in sich spannend und unterhaltsam.

      Generell hattes mich vom Schreibstil her ein wenig an Happiness Charge PreCure erinnert, wo ich mich trotz der (für PreCure üblichen) Fillerfolgen effektiv auf jede einzelne der Folgen gefreut habe.

      Pieces [Kurzgeschichtensammlung]

      Pomaika'i ma ahi [Fantasy à la Hawai'i]
    • Ich bin einfach mal wieder so frei und doppelposte, um den FC mal wieder hoch zu pushen ;)

      Ich hatte vor ein paar Tagen nämlich meine neue, persönliche Top-Liste der Digimon Anime Serien gemacht - inklusive Applimon und tri.

      Wobei dazu gesagt sei, dass ich Hunters und Xros Wars trenne - ja, offiziell ist es Teil derselben Serie, aber heck, es hat neue Charaktere, eine mehr oder minder seperate Story und neue Konzepte. Ich sehe es wirklich mehr als eine halbe eigene Staffel an. ^^"




      Platz 1:
      Digimon Tamers


      Digimon Tamers wird wohl auf ewig auf Platz 1 bleiben. Ich sehe nicht, dass irgendjemand eine bessere Serie in dem Franchise schreibt, als es Konaka mit Digimon Tamers gemacht hat. Es gibt an der Serie wirklich nichts auszusetzen: Sie ist wunderbar geschrieben, hat ein tolles Pacing, einen durchdachten Plot, der sich von Anfang bis Ende durchzieht, gut geschriebene Hauptcharaktere, gut geschriebene Nebencharaktere, Digimon, die als Charaktere behandelt werden, großartiges World Building (als einzige Staffel, die der digitalen Welt eine konkrete Geschichte gibt) und spannende, vielseitige Kämpfe. Dazu kommt, dass die Charaktere hier deutlich aktiver sind, als in den meisten anderen Digimon-Staffeln, weit mehr eigene Motivation haben und mehr Möglichkeiten, auf die Kämpfe einzugreifen.

      Ich könnte lang und breit über Tamers schwärmen, aber ich verkneife es mir. ;) Wer mag, kann ja mein uralt Review zur Serie raussuchen, zu dem ich noch immer stehe.


      Platz 2:
      Digimon Universe Applimonsters




      Die neuste Staffel und gleichzeitig auch die, die es am Ende auf meinen zweiten Platz geschafft hat. Sie reicht bei weitem nicht an Tamers heran, was die Story angeht, sehr wohl aber, was die Hauptcharaktere und die Digimon angeht (dafür fehlt es wiederum an Nebencharakteren). Ich kann zwar viel darüber erzählen, wie sehr ich die Animation mochte und wie sehr mir das World Building gefallen hat – oder auch, dass sie einmal in eine andere Richtung gegangen sind – aber am Ende kommt es bei einer Sache heraus: Die Charaktere waren einfach nur toll geschrieben, waren liebenswert ohne Ende und ich habe die Show alleine für die tolle Charakterentwicklung geliebt, da ich am Ende Charaktere wichtiger ansehe, als Story. Immerhin bleiben am Ende die Charaktere wesentlich mehr in Erinnerung, als die Story.

      Auch hier habe ich ein langes Review geschrieben, dass die ganze Sache ein wenig nüchterner betrachtet und neutraler über die Serie berichtet. Objektiv sehe ich Appmon nicht schlechter als Platz 3 – subjektiv ist die Serie aber definitiv Platz 2. Gerade so hinter Tamers.

      Platz 3:
      Digimon Savers




      Digimon Savers ist wahrscheinlich die historisch gesehen am meisten unterbewertete Staffel von ganz Digimon. Während Savers zwar auf Ebene der Charaktere weniger überzeugen konnte, wartet die Serie mit einer tollen Story, tollem World Building und tollen Kämpfen auf, die durchweg zu überzeugen wissen. Sie ist effektiv das „erwachsene Digimon“, das so viele sich von tri. erwartet haben.

      Die längste Zeit war Savers für mich auf dem unangefochtenen Platz 2 meiner Top-Digimon-Charts. Zwar konnte es mich nie in Sachen Charaktere überzeugen, aber hat es eben diesen wirklich guten Plot, der – nach dem ersten Arc zumindest – auch sehr dicht gepackt und präsentiert wird. Dazu baut es inhaltlich in mehr als einer Hinsicht auf Tamers auf, indem es die „Was macht die Regierung mit Digimon?“ Frage genauer beantwortet.

      Der Grund, warum es am Ende unter Applimon ist, heißt halt „Charaktere“. Wobei ich den Soundtrack von Applimon auch einen Tacken lieber mochte – und die Animation natürlich alles in allem besser geworden ist ;)


      Platz 4:
      Digimon Frontier




      Digimon Frontier landet am Ende bei mir auf Platz 4. Es ist für mich ein wenig die Staffel mit einem Nullsummenspiel. Ich mag einige Aspekte dieser Serie sehr, ich mag einige Aspekte so gar nicht und irgendwie gleicht es sich in vielerlei Hinsicht aus.

      Die Charaktere hier sind größtenteils sehr liebenswert, auch wenn es natürlich auffällig ist, dass Izumi „the chick“ ist und die Truppe auch ansonsten überdurchschnittlich stark den Tropes der „Five Man Band“ entspricht. Dennoch haben alle Charaktere ihren Hintergrund und eine ordentliche Charakterentwicklung – wenngleich diese fraglos besser gewesen wäre, wenn man sie hätte mit der realen Welt interagieren lassen.

      Die Story zog sich ein wenig, auch wenn es erstaunlich wenig Fillerfolgen gab, die sich wie Fillerfolgen anfühlten, bis das Royal Knight Arc daher kam. Dennoch bietet sie einige schöne Hintergründe, gerade was das Einbringen des Kriegs zwischen den Digimongruppen angeht. Dabei hatte diese Serie allerdings auch das größte Problem, wenn es um die Gewichtung der Charaktere geht, denn am Ende war es wirklich die „Takuya und Kouji Show“.

      Dennoch eine schöne Serie, die ich mir immer wieder gerne mal ansehe, wobei ich speziell das erste Arc der Serie am liebsten mag. :) Oh, und ich liebe nachwievor die Charakterdesigns dieser Staffel abgöttisch!


      Platz 5:
      Digimon Adventure 02




      Ja, hier merkt man, dass eine Weile seit meiner letzten Top Liste vergangen ist. Le Gasp. Digimon Adventure 02 auf fünften Platz und damit über Adventure. Ja, ich gehe soweit zu sagen, dass 02 aktuell für mich fast mit Frontier aufgeschlossen hat, auch wenn vieles davon sicher mit den Interviews, die ich vor einer halben Ewigkeit mal mit den Autoren geführt habe. Vieles läuft darauf hinaus, dass ich 02 mittlerweile mehr für das zu schätzen weiß, was es richtig gemacht hat, als es für das zu verschmähen, was es falsch gemacht hat. Und auch daran, dass ich Adventure selbst mittlerweile sehr schlecht bewerte und ehrlich gesagt daher in praktisch keiner Hinsicht sagen kann: „Boah, das war voll mies gegenüber Adventure/das hat mir Adventure voll kaputt gemacht.“

      Zentral in meiner neugewonnenen Akzeptanz von 02 liegt, dass die Charaktere hier – mehr oder minder – zumindest das sind: Charaktere. Sie haben einen Hintergrund, sie haben Stärken und Schwächen, sie interagieren innerhalb der Gruppe miteinander. Was natürlich nichts daran ändert, dass sie wenig Entwicklung haben und gerade Daisuke am Ende wenig gelernt hat von der ganzen Sache. Auch weiß ich es zu schätzen, dass – trotz der vielen Plotholes – der Plot zusammenhängend war.

      Das alles täuscht natürlich nicht über die vielen Schwächen hinweg (oder die Animation, die teilweise ja wirklich auf dem Niveau ist, das man heute aus Fananimationen kennt), doch ich gebe offen zu: Ich habe eine gewisse weiche Stelle gefunden dafür – und tri. hat dabei definitiv geholfen.



      Platz 6:
      Digimon Xros Hunters




      Ja, ich mag Xros Hunters lieber als Xros Wars. Ich mag es auch lieber aus Adventure. Warum? Weil Xros Hunters alles in allem wirklich harmlos ist. Es ist nicht gut, aber es ist harmlos. Man kann sich ein, zwei, der größtenteils für sich stehenden Folgen ansehen und damit Spaß haben, wenn einem danach ist. Man kann Spaß mit dieser Serie haben, wenn man sich nur darauf einlässt. Sie ist nicht gut, nein, aber sie ist … Okay.

      Davon abgesehen mag ich den Soundtrack und ja, ich mag die Cameo-Folgen. Man hätte das ganze zwar wesentlich besser umsetzen können (vor allem mit mehr als zwei Folgen), aber … Nun, ich mag die Folgen, so wie sie sind, dennoch. Sie waren cool. Die Serie ist lustig. Und ich mag Tagiru, gerade weil er das absolute Kontrast zu Taiki war.



      Platz 7:
      Digimon Adventure




      So. Ja. Digimon Adventure. Pfft. Ich sage es mal so: Je häufiger ich versucht habe, die Serie noch einmal anzusehen, je mehr ich über die Serie nachgedacht habe, desto mehr ist mir aufgefallen, wie absolut unterdurchschnittlich die Serie geschrieben war. Die Charaktere sind größtenteils kaum mehr als ihr „eines Problem“, zusammen mit ihrer „einen positiven Eigenschaft“ und da „ihr eines Problem“ größtenteils mit ihrer Familie zusammehängt, sie derweil aber in der digitalen Welt festsitzen, läuft es am Ende darauf hinaus, dass sie sich dessen bewusst werden, dass sie die falsche Perspektive hatten, sagen, dass sie jetzt anders sind, sich effektiv aber nicht verändert haben. Sicher, es gibt Mimi und Taichi, die so etwas wie Charakterentwicklung durchmachen, sowie Jyou, der auch Entwicklung durchmacht (damit aber sehr spät anfängt), doch der Rest der Charaktere …?

      Derweil bietet die Serie in sich selbst kaum etwas, wo sie wirklich überzeugen kann. Die Gegner sind durchschnittliche Bösewichte aus der „Muhaha“-Fabrik, ohne größere Motivation als „Ich bin böse und will daher die Weltherrschaft“, es gibt auch keinen wirklichen Zusammenhang zwischen den Bösewichtern und entsprechend keine durchgehende Story und das World Building ist ebenfalls sehr unausgegart – wenngleich ich der Serie zumindest diesbezüglich nicht einmal einen großen Vorwurf mache, da vieles hier auf die ersten Spiele aufbaute.

      Und die Serie leidet deutlich daran, in jeder Folge einen Kampf einbringen zu müssen, der hier fast immer nur Zeit frisst, aber wenig zur Handlung beiträgt.

      Kurzum: Ja, die erste Staffel. Aber fast alle anderen haben davon gelernt.



      Platz 8:
      Digimon Adventure tri.




      Ich bin ganz ehrlich: Immer wenn ich über den letzten Platz nachdenke, bin ich mir nicht sicher, ob tri. oder Xros Wars darauf gehört. Beide bieten so viel, um es zu verdienen. Aber ja, wenn es um mein persöliches Ranking geht, ist Xros Wars wohl auf den letzten Platz, da es nicht nur schlecht geschrieben, sondern auch einfach Geschmackslos ist. Aber erst einmal Digimon Adventure tri.

      Oder auch: Wie es diese Fortsetzung geschafft hat, mir zu zeigen, wie viel Digimon Adventure 02 eigentlich richtig gemacht hat.

      tri. ist effektiv eine schlechte Fanfiction zu Adventure. Es schaut sich, wie sich eine Self-Insert Fanfiction, geschrieben von jemanden, der nur die Serie einmal geschaut hat und sich kaum daran erinnert. Die Charaktere sind OoC und dabei dennoch größtenteils nicht besser geschrieben als in Adventure selbst. Das, war 02 an World Building aufgebaut hat, wird komplett ignoriert und sich stattdessen etwas aus anderen Einträgen des Franchise zusammengeklaut. Alles ist voller Fanservice und Shipbaiting. Die Serie ist in sich nicht konsistent. Das 02 Cast wird komplett und soweit ohne Gründe ignoriert. Dinge geschehen ohne wirklichen, nachvollziehbaren Grund. Das Pacing ist mies. Die Animation ist auch mies.

      Alles in allem … Man hätte viel aus Digimon Adventure tri. machen können. Man hat sich dagegen entschieden irgendetwas daraus zu machen. Denn anders als mit einer bewussten Entscheidung gegen einen guten Plot kann ich vieles in dieser Serie nicht erklären :(



      Platz 9:
      Digimon Xros Wars




      Als Digimon Xros Wars anfing, zeigte sich schnell, dass es nicht gut werden würde. Es wurde schnell klar, dass Taiki zu sehr im Mittelpunkt der Serie stehen würde, dass die Kräfte inkonsistent waren und dass die Serie größtenteils auf reinen Fillerarcs aufbauen würde und offenbar kein Interesse daran hatte, den Plot komplexer als „Da ist ein Bösewicht, jetzt besiege ganz viele andere, um dahin zu kommen und den auch zu besiegen“ zu gestalten. Doch soweit war es erst einmal noch okay.

      Aber dann kam die zweite Hälfte und das Death Generals Arc. Oder auch, das Arc, in dem die Hälfte der Charaktere einfach rausgeworfen wurde ohne im Rahmen der Serie wirklich viel getan zu haben, in dem die andere Hälfte der Charaktere zum neuen „Taiki Cheerleader Squad“ erklärt wurde, um ihnen das letzte bisschen Charakter, was sie bis dahin hatten, zu nehmen, und das Arc, in dem Mervamon, aka Megatits-with-cameltoe-mon eingeführt wurde – ein Digimon, das eher aussieht, als würde es einem sehr geschmackslosen Hentai entlaufen sein, nicht aber einem Digimon-Anime. :(

      Ach, an Xros Wars ist so vieles falsch. Aber am Ende läuft es darauf hinaus: Ein Plot, der eigentlich nicht mehr als 26 Folgen hätte haben sollen, wurde auf 54 Folgen gezogen, indem man lästige, unnötige „Generäle des Monats“ eingeführt hat, die Charaktere durften keine Charaktere sein, der Plot ist zu sehr darauf bedacht Taiki als Omnipotenten Über-Stu darzustellen, um in irgendeiner Form so etwas wie Spannung aufzubauen.

      Das Konzept von Xros Wars wäre interessant gewesen, hätte man es richtig gemacht, wie der Manga es zeigt. Aber wirklich richtig gemacht wurde im Anime nichts. :(

      Pieces [Kurzgeschichtensammlung]

      Pomaika'i ma ahi [Fantasy à la Hawai'i]
    • Ich mache auch mal meine Liste, ich werde tri. aber nicht dazu nehmen, weil es zum einen noch nicht fertg ist, immerhin fehlt Fillm 6 und zum anderen ist es ja auch kein Staffel, sondern eine Filmreihe. Xros Wars werde ich auch nicht teilen, weil ich es einfach als ganzes sehe. Es ist auch eine Staffel, auch wenn Hunters schon etwas anders wirkt, aber dennoch werde ich es als eine bewerten.

      Platz 1 - Tamers
      Ich würde der Staffel locker 9,5-10 Punkte geben, ich habe nicht groß was daran auszusetzen. Ich mag die Tamer, ich mag ihre Digimon, ich mag die Eltern und die anderen Erwachsenen, ich mag das Fansein, die Karten, die Erklärungen und die Musik. Auch wenn man sagen muss, die Folgen mit den Deva nerven teilweise, der Auslöser der Ultra Digitationen war nicht SO gut und leider ist der Part in der Digiwelt auch nicht so super, weil sie ja immer nur Calumon suchen und man viel zu viel nur diese Einöde sieht, und wie der Name schon sagt, das ist öde. Aber das sind ehr so Kleinigkeiten über die ich hinweg sehen kann. Und ja, ich mag eben nicht alle Charaktere. So finde ich Kenta einfach nervend/unwichtig, Ryo naja, der ist mir zu wichtig gemacht und mit Suzie kann ich immer noch nichts anfangen und werde ich auch nie können.
      Und da es für Digimon dazu gehört, empfinde ich es schon als schade, das einige Partner nie wirklich digitiert sind. Und es gab leider mehr als genung Szenen wo man Guilmon sah wie dieses digitiert ist und die anderen dann nicht, wo ich mir dachte: "Das hätte man jetzt nicht zeigen müssen..." Also ja, Zeit, zum einmal zeigen, wäre genug gewesen. Dennoch aber eine gute Staffel und die Beste für mich.

      Platz 2 - Savers
      Würde ich ehr so 8,5-9 Punkte geben. Das liegt daran das es einiges richtig macht, so zum Beispiel ältere Charaktere, ernste und dunkle
      Folgen/Handlung, gute Gegner, coole Digimon + Digitationen, allen ein Mode zu geben, coole Musik (Ja ich mag einen Teil der BGM und die Lieder mag ich im japanischen auch alle.) und natürlich auch die Digi-Soul und einige Easter-Eggs aus Staffel 1-4 + X-Evolution hatte.
      Allerdings ist Masaru leider ein ganz krasser Störfaktor! Ich mag ihn, also den Charakter, ich finde das selber kämpfen auch cool, aber er ist schon ab und an etwas übertrieben und kommt auch zu oft vor. Darunter leiden dann natürlich auch die anderen Charaktere, ganz besonders Yoshino. Die Digimon und deren Digitationen und auch die Kämpfe finde ich cool, aber die menschlichen Charaktere sind leider etwas schwach.

      Platz 3 - Frontier/Applimon
      Im Moment ist es so und wird auch so bleiben. Bis ich beide Staffeln noch einmal gesehen habe.
      Ich würde beiden ehr so 7 Punkte geben. Beide Staffeln hatten neue Dinge, beide haben aber auch von Anfang an den Hauptgegner erwähnt und ließen sich mit Fillerfolgen zu viel zeit und haben auch Potenzial verschwendet. Bei Frontier mag ich aber die meisten Kämpfe und auch die
      Charaktere an sich mehr, zumindest einen Großteil. Ja, die sind natürlich typisch, aber dennoch recht gut.
      Bei Applimon waren die Charas leider ein wenig stumpf, aber dafür war und ist Eri deutlich
      besser als Izumi, nicht so schwach und kam viel vor. Aber dennoch, Haru war wie Takato und blieb für mich von Anfang bis Ende gleich. Nur in Folge 3 oder 4 kam er etwas aus sich heraus und in denen wo er es als "Anführer/Hauptcharakter" musste. nd auch bei Eri und Astra habe ich nicht so viel jetzt gesehen, die haben sich weniger gestritten, aber sonst? Ja, sonst waren die wie immer für mich.
      Applimon rechne ich aber an, das es auf jedenfall die interessanteren Follerfolgen hatte, bei Frontier fand ich die langweilig. Ebenso die Partner finde ich bei Applimon gut, aber dafür finde ich die Kämpfe bei Frontier am besten aus allen Staffeln, neben Savers und es war nicht so auf Merchandising ausgelegt. (Weil bei Applimon ja immer die Chips vorkamen, also ich meine jetzt nur im Bezug auf die Fillerfolgen.)
      Bei Frontier nervt mich aber leider auch das der Fokus zu stark auf Takuya und Koji liegt und die anderen nie eine doppelte Spirit Digitation bekommen haben. Dafür finde ich es bei Applimon irgendwie schade, das die Funktion der Kinder, die man zu anfang sah, wegen dem AppliDrive, nicht mehr genutzt wurde und es auch keine God Level Animation gab. Die Musik mag ich in beiden Staffeln, aber bei Applimon mag ich die BGM mehr. Ach ja und auch schade das Frontier keine Momente in der realen Welt hatte. Und bei Frontier kam mir der Krieg/Kampf auch zu kurz, da fand ich den Film deutlich besser!

      Platz 4 - Adventure
      schaue ich eigentlich gerne an, aber es ist so, das mich die Fans damit extrem nerven und Bandai und Toei auch. Außerdem hat es einfach viel Potenzial verschwendet und ist an vielen Stellen unlogisch und nur 3 von 8 Charakteren, auch bei den Digimon, sind interessante Charaktere. Und der letzte Abschnitt mit den Meistern der Dunkelheit war teilweise langweilig, weil die anderen ja nie eine Warp Digitation bekommen haben. Ich würde 5 Punkte geben, die Musik ist auch nicht so meins, auch wenn ich brave heart und Wir werden siegen recht gerne mag.

      Platz 5 - 02/Xros Wars
      Naja, ehrlich gesagt finde ich den ersten Arc von Xros Wars noch okay und auch ansehbar, besser als einen Großteil von 02, aber eben nichts
      besonderes. Der zweite Arc ist Großteils albern, langweilig und sinnlos und der dritte ist einfach nur nett. Außerdem hat Xros Wars sehr
      schwache Charaktere und die Musik finde ich nur okay. (Die BGM hat mich einfach nicht vom Hocker gerissen, zumal sich viele Stücke wiederholen und die Lieder finde ich schon gut, aber leider wiederholt sich vom Text zu viel und da der Text auch wichtig ist, kann ich die meisten nicht gut finden. Wobei ich "Evolution & DigiXros ersion Kiriha", "Stand up!" und "Tagiru Chikara" am meisten mag.
      Bei 02 finde ich die Musik besser, die Charaktere gehen, die Digimon auch, aber....Xros Wars hat Potenzial verworfen, aber 02 hat VIEL
      Potenzial verworfen, hat viele Fehler und besteht irgendwie nur Arc, aus Arc und es ist sooo langweilig und oft passiert nur das gleiche.
      Ja die Gegner sind hier besser reingebracht als bei Staffel 1 oder 6, aber sonst? Erst geht es nur darum: "Schwarze Türme zerstören und den Kaiser besiegen." Im zweiten Arc geht es dann nur um den Wiederaufbau, einen batzen Digitationen und dann langsam über zu den heiligen Steinen, die aber nie einen wirklichen negaiv mit sich getragen haben. Dann wird das mit dem Meer der Dunkelheit fallen gelassen, aber ein paar Ideen daraus werden noch reingeworfen....dann fliegen sie um die ganze Welt, aber mal ehrlich, diese Folgen laufen alle gleich ab, vom Prinzip und Sprachprobleme gibt es so gut wie keine....
      Die Charaktere hätte man auch SO VIEL besser machen können....
      Außerdem ist es einfach doof, das es gar nicht wie eine Fortsezung rüberkommt und die alten Charaktere kaum/nicht viel zu der neuen Story
      beitragen. Ich meine, es ist ja die gleiche Welt, aber es hätte genauso gut etwas neues/eigenständiges sein können.
      Eigentlich müsste ich Xros Wars höher stufen, aber wenn man die Folgenanzahl vergleicht, 50 vs. 79, ist es das nicht. (Außerdem sind die Charaktere einfach nur schlecht, allen vorn Taiki, Nene und Kiriha.
      02 hat ja auch ein paar nette Ideen, die Armor Digitation z.B. und auch nette Folgen und Momente, aber die Fehler usw. gleichen das nicht
      wirklich aus und es ist monoton. Daher, beide ehr so 3 Punkte.

      Naja und tri. Film 1 war einfach langweilig, Film 2 und 3 gingen, aber 3 hat leider nur ein künstliches und nicht mal logisches Drama und Film 4 und 5 sind einfach nur schlimm. Daher, so oder so, ich würde sagen, bis jetzt ist die Reihe schwach und gefällt mir eben nicht sonderlich. Film 6 kann da auch nicht viel mehr dran ändern, denke ich.
      Und 02 wird ignoriert ohne Ende.



      Naja, noch ein paar News:
      Applimon hat es nach Frankreich geschaft und Saban hat nichts damit zu tun, die haben sogar de japansichen Lieder.
      Und es gibt wieder neue Digimon Figuren nur....naja, wieder von Adventure. Tai + Kari als eine und Yamato + Takeru als eine....es wird langsam echt langweilig und eintöning.
      Undin Hackers Memory gibt es einige nette und coole "neue" Digimon^^

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Tsunade Daimon ()

    • Tsunade Daimon schrieb:

      Bei Applimon waren die Charas leider ein wenig stumpf, aber dafür war und ist Eri deutlich
      besser als Izumi, nicht so schwach und kam viel vor. Aber dennoch, Haru war wie Takato und blieb für mich von Anfang bis Ende gleich. Nur in Folge 3 oder 4 kam er etwas aus sich heraus und in denen wo er es als "Anführer/Hauptcharakter" musste. nd auch bei Eri und Astra habe ich nicht so viel jetzt gesehen, die haben sich weniger gestritten, aber sonst? Ja, sonst waren die wie immer für mich.
      Nachdem ich noch mal die Storyfolgen von Applimon geschaut habe, muss ich wirklich sagen, dass ich mittlerweile Haru als den besten geschriebenen Protagonisten ansehe. Einfach weil es etwas in seinem Charakter gibt, das eine richtig geile konzeptionelle Idee ist und richtig gut umgesetzt wurde - und die Serie wurde praktisch um diese Idee herum geschrieben:
      Haru leidet unter "Imposter Syndrom" ("Nachahmer Syndrom"). Imposter Syndrom ist ein psychologisches Problem, unter dem zumindest in geringen Ausprägungen viele (wenn nicht sogar die meisten) Menschen leiden. Effektiv ist es dieser Gedanke, dass man nie so toll wie bestimmte andere Menschen sein kann und alle, die dir etwas anderes erzählen, die sagen, dass du gut bist (in egal welcher hinsicht) nur lügen oder nur wollen, dass du dich besser fühlst.
      Haru leidet unter einem schweren Fall von Imposter Syndrom. Er kann nicht so sein, wie irgendein Held. Er kann nicht so sein wie Yuujin. Yuujin ist so viel besser als er und er kann nur froh sein, dass jemand so tolles wie Yuujin sein Freund sein will.
      Deswegen neigt er unbewusst dazu, sich so zu verhalten, wie er glaubt, dass es Yuujin gefällt. DAS ist der Grund, warum er am Ende den AppDrive annimmt. Weil Yuujin ihm vorher gesagt hat, dass ER ein Held sein kann (was bei Haru ankam, als "du sollst ein Held sein").
      Er fängt später an, sich entsprechend auch nach Gatchmon zu richten, aber bei weitem nicht so stark, wie nach Yuujin. Hier ist dann auch die große Ironie: Yuujin wurde programmiert, um sich nach Harus Wünschen zu verhalten. Gleichzeitig verhält sich Haru aber entsprechend der von ihm wahrgenommenen Wünsche Yuujins.
      Harus Imposter-Syndrom wird dadurch nicht besser, mit wem er sich umgibt: Ein Idol, ein berühmter Apptuber und ein junges Hacker-Genie. Er wird nie so sein können wir sie und ist deswegen weniger wert, flüstert sein Imposter Syndrom. Die ganze Zeit. Egal was er macht. Es ist immer da. Bis Yuujin zur Gruppe stößt und ihn immer wieder darin bestätigt, dass er will und gut findet, was Haru da macht.
      Deswegen bricht Haru (wortwörtlich) der Boden unter den Füßen weg, als er die Wahrheit über Yuujins Identität herausfindet. Da ist sein Imposter Syndrom: "Ha, habe ich doch gesagt. Es ist ncht so, als könnte jemand so tolles je WIRKLICH glauben, dass du toll bist." Deswegen auch das tiefe Loch.
      Es ist erst, als er sein Imposter Syndrom selbst hinterfragt, dass er sich wirklich entwickeln kann und über sich hinaus wachsen kann.

      Es war einfach psychologisch gesehen so verdammt realistisch geschrieben *-*

      Tsunade Daimon schrieb:

      ußerdem hat es einfach viel Potenzial verschwendet
      Welches Potential? Adventure hatte halt nie so wirklich viel Potential, da das Grundkonzept nicht besonders komplex/interessant ist.

      Tsunade Daimon schrieb:

      Außerdem ist es einfach doof, das es gar nicht wie eine Fortsezung rüberkommt und die alten Charaktere kaum/nicht viel zu der neuen Story
      beitragen.
      Ich verstehe ganz ehrlich den ganzen Hate gegen 02 immer weniger.
      Ja, es war eintönig, aber das war Adventure auch. Die 02 Charaktere waren zumindest Charaktere :( Der Plot zumindest ein Plot.

      Die Sache ist halt auch, dass ein Sequel nie unbedingt dieselben Charaktere beinhalten muss. Bilbo tut in Herr der Ringe auch nichts. Tut dem Buch keinen Ablass. Persönlich bin ich froh, dass ich Yamato und Sora selten ertragen muss. Einzig Mimi und Jyou trauere ich etwas her, da die beiden wirklich praktisch gar nicht mehr da sind. Aber hey, dafür hab ich Miyako.

      Pieces [Kurzgeschichtensammlung]

      Pomaika'i ma ahi [Fantasy à la Hawai'i]
    • Bezüglich Haru klingt das ja alles interessant aber mein Problem ist: Das ist dennoch eine Serie für Kinder und das er so ein Syndrom hat, wird nie gesagt und hätte man vielleicht hier oder da noch besser uumsetzen können. (Und sowas magst du an sich ja auch nicht, wenn man es sich zwar erklären "könnte" aber nie gesagt wird.)


      Alaiya schrieb:

      Ja, es war eintönig, aber das war Adventure auch. Die 02 Charaktere waren zumindest Charaktere Der Plot zumindest ein Plot.

      Alaiya schrieb:

      Ich verstehe ganz ehrlich den ganzen Hate gegen 02 immer weniger.
      Ich hate 02 nicht. Habe ich nie getan und werde ich auch nicht. Ich habe schließlich auch positive Dinge darüber geschrieben und ich bin mir sicher, jemand der etwas hatet, macht das nicht.
      Ich sehe in 02 eben einfach immer und immer wieder langweile und Potenzial, überall, was leider nicht genutzt wurde. Die Charaktere sind von der Idee her gut, aber es mangelt an der Umsetzung, besonders bei Davis.
      Ich mag die Armor Digitation und ich finde da auch die Umsetzung mit den schwarzen Türmen gut. Auch das die alten Kids da nicht viel machen können, aber bei der Ultra wird es dann lahm.
      Und sonst habe ich geschrieben was mir nicht gefallen hat. Es ist also kein "Hate." (Außerdem mag ich dafür auch zu gerne die deutschen/japanischen Lieder, die BGM, die Partner und de Digitation+Level viel zu gerne.) Und das die in tri. nicht vorkommen, stört mich halt auch.

      Mir viel nur auf, du has 02 auch immer als schlechteste angesehen, jetzt Adventure. (Mal von Xros Wars abgesehen.)
      Du hast jetzt auch Dinge bei Frontier geschrieben, die dich vorher nie gestört haben. Ich schrieb mal, das ich Frontier bei den RKs noch nie mochte und du meintest, war glaube ich sogar her im BB im Frontier Thema, das diese Folgen sehr gut waren.
      Ebenso das mit der realen Welt, fehlt mir bei Frontier, du hast immer gemeint, das ist nicht schlimm aber schreibst jetzt das es dich auch stört?

      Bei 02 das selbe. Du hast doch geschrieben, oft genug, das die alten Kids den neuen als Mentor hätten dienen können. Hätte cht die ganze Zeit sein müssen, aber am Anfang vielleicht. Hätte ich auch gut gefunden. Und jetzt? Jetzt ist es nicht so schlimm das die kaum vorkommen?
      Ebenso wenn ich daran denke, V-mon bekommen Magnamon, Imperialdramon und den Mode....und wieso haben die anderen kein Mega bekommen? Also Gomamon und so? Das macht nun wirklich kein Sinn. Und ja, Anführer Digimon, aber dafür hat er ja Magnamon ODER den Mode, nicht drei Dinge.
      Und von Ken, dessen ganze Geschichte auch nicht so klar ist, Ryo der hier nur als Werbung dient für die WS Games und das Wormmon weder ein Armor Level noch ein Ultra bekommt, fange ich gar nicht erst an.
    • Tsunade Daimon schrieb:

      Bezüglich Haru klingt das ja alles interessant aber mein Problem ist: Das ist dennoch eine Serie für Kinder und das er so ein Syndrom hat, wird nie gesagt und hätte man vielleicht hier oder da noch besser uumsetzen können. (Und sowas magst du an sich ja auch nicht, wenn man es sich zwar erklären "könnte" aber nie gesagt wird.)
      Na ja, die Sache ist halt: Für mich war ein Teil davon Recht deutlich. Halt, dass er sich verhält, wie er sich verhält, weil das ist, was Yuujin von ihm erwartet. Ich habe zuvor nur nicht die Verbindung zum Thema Imposter Syndrom gemacht. Aber das liegt auch vorrangig daran, dass die einzigen psychologischen Störungen, die ich aktiv bemerke, wenn sie nicht zu überdeutlich charakterisiert werden (wie es mit einigen Sachen wie MPS oft passiert), PTSD und Depressionen sind. (Deswegen komme ich auch auf so Sachen, wie D-Reaper als Symbolik für Depressionen.)

      Tsunade Daimon schrieb:

      Mir viel nur auf, du has 02 auch immer als schlechteste angesehen, jetzt Adventure. (Mal von Xros Wars abgesehen.)
      Du hast jetzt auch Dinge bei Frontier geschrieben, die dich vorher nie gestört haben. Ich schrieb mal, das ich Frontier bei den RKs noch nie mochte und du meintest, war glaube ich sogar her im BB im Frontier Thema, das diese Folgen sehr gut waren.
      Ebenso das mit der realen Welt, fehlt mir bei Frontier, du hast immer gemeint, das ist nicht schlimm aber schreibst jetzt das es dich auch stört?

      Bei 02 das selbe. Du hast doch geschrieben, oft genug, das die alten Kids den neuen als Mentor hätten dienen können. Hätte cht die ganze Zeit sein müssen, aber am Anfang vielleicht. Hätte ich auch gut gefunden. Und jetzt? Jetzt ist es nicht so schlimm das die kaum vorkommen?
      Ebenso wenn ich daran denke, V-mon bekommen Magnamon, Imperialdramon und den Mode....und wieso haben die anderen kein Mega bekommen? Also Gomamon und so? Das macht nun wirklich kein Sinn. Und ja, Anführer Digimon, aber dafür hat er ja Magnamon ODER den Mode, nicht drei Dinge.
      Und von Ken, dessen ganze Geschichte auch nicht so klar ist, Ryo der hier nur als Werbung dient für die WS Games und das Wormmon weder ein Armor Level noch ein Ultra bekommt, fange ich gar nicht erst an.
      Ich habe halt die Serien noch einmal Rewatcht und habe das bisschen Nostalgie, das ich für Digimon Adventure hatte, überwunden. Hat sowohl meine Wertung für 02 verbessert, als auch dafür gesorgt, dass ich Adventure für die Katastrophe sehe, die es ist. Wenn man Adventure nicht mehr überbewertet, fällt man nicht mehr in die Falle, 02 als schlechter zu bewerten, als es ist, da man es mit einem vermeintlich besseren Adventure vergleicht. Gleichzeitig sieht man halt auch, wie schlecht Adventure wirklich in jeder Hinsicht geschrieben ist. Ein Großteil der Charaktere ist eindimensional, die Bösewichte sind super eintönig, eine Story in dem Sinne gibt es nicht, Action gibt es nicht, Entwicklung gibt es nicht, die Folgen bauen alle auf demselben Schema auf usw. Es ist halt etwas, dass mir recht klar wurde, als ich versucht habe, Adventure mit Leuten zu schauen, die a) keine Nostalgischen Gefühle dafür hatten und die b) keine von Pokémon OS geprägten Erwartungen an die Show hatten (sprich: "Oh, es hat so etwas wie einen Plot. Das ist für eine Monsterserie ja schon mal nicht schlecht.")

      Adventure hat einfach kaum Episoden, die ich mir aus heutiger Sicht ansehen kann, ohne zumindest zu cringen. 02 hat im Vergleich einige zumindest vom Plot her solide Episoden. Die Animation ist zwar weiterhin eine Beleidigung für die Branche, aber zumindest hat 02 um die 20 Episoden, die man sich sehr gut anschauen kann, ohne das Bedürfnis zu empfinden, einen Mord zu begehen. *hüstel*

      Und wenn man sich einmal dessen bewusst ist, wie mies die Adventure-Charaktere zu guten Teilen geschrieben sind, ist man auch ganz froh, dass sie von 02 fernbleiben. Denn auch wenn ich der Meinung bin, dass es absolut möglich ist, 12 Charaktere zu entwickeln, muss man halt wirklich sehen, dass sie den Adventure Charakteren komplett so etwas wie einen Hintergrund hätten geben müssen. Die "Wir müssen aber zur Schule" Logik ist natürlich dennoch doof. Man hätte es anders erklären können.

      Das alles heißt nicht, dass 02 eine gut geschriebene Serie ist. Gott bewahre! Aber es ist um LÄNGEN besser geschrieben, als Adventure und das, obwohl es mit dem Erbe all der Adventure Probleme leben musste. Auch wenn es keine Kunst ist, etwas zu schreiben, dass besser ist, als Adventure. Entsprechend ist es schon deprimierend, wie tri. daran scheitert.

      Was Frontier angeht: Ich stimme nachwievor der Kritik an dem Royal Knights Arc nicht zu, dass in dem Arc die anderen Charaktere (also Izumi, Junpei, Kouichi und Tomoki) "nichts" machen würden. Ich finde es nachwievor gar nicht mal so doof, dass die Charaktere mal keine Kräfte haben und sich anders behelfen. Ich wäre nur dafür gewesen, dass sich das zum Lucemon Finale ändert. Davon abgesehen sind die Folgen dennoch sehr redundant zueinander und aus diesem Grund anstrengend zu schauen.

      Ich muss übrigens auch sagen, dass ich es mittlerweile bei weitem nicht mehr so schlimm finde, wenn nicht alle Charaktere alle Level bekommen, weil die "Neues Level" Episoden fast immer zu zwanghaften Centric Folgen führen, die gerade im letzten Arc, wo normalerweise der Plot sich verdichtet, das Pacing schnell versauen. Was Problematisch ist, ist, dass durch die höheren Level das letzte Arc von vielen Digimon-Staffeln oft vergisst, dass die anderen Charaktere (abseits des 6th Rangers) noch existieren. Die tun halt nichts mehr oder nur noch wenig. Das ist in Adventure ziemlich deutlich, wo die Hälfte der Charaktere im Dark Masters Arc komplett mit dem Hintergrund verschmilzt. Aber auch Tamers und Savers leiden sehr deutlich darunter, selbst wenn man es bei beiden nicht so stark bemerkt, da Tamers die anderen Charaktere sie ganze Zeit deutlich als "Secondary Characters" behandelt hat und es bei Savers halt nur die DATS Nebencahraktere und Yoshino trifft. Xros Wars hat es auch, aber XW war halt von Anfang an die "Taiki Show". Ironischer Weise ist das eine der Sachen, die 02 mit am besten gemacht hat, da das letzte Arc hier einen deutlichen Fokus auf Iori, aber auch auf Miyako hat.

      Pieces [Kurzgeschichtensammlung]

      Pomaika'i ma ahi [Fantasy à la Hawai'i]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Alaiya ()

    • Alaiya schrieb:

      Was Frontier angeht: Ich stimme nachwievor der Kritik an dem Royal Knights Arc nicht zu, dass in dem Arc die anderen Charaktere (also Izumi, Junpei, Kouichi und Tomoki) "nichts" machen würden. Ich finde es nachwievor gar nicht mal so doof, dass die Charaktere mal keine Kräfte haben und sich anders behelfen. Ich wäre nur dafür gewesen, dass sich das zum Lucemon Finale ändert. Davon abgesehen sind die Folgen dennoch sehr redundant zueinander und aus diesem Grund anstrengend zu schauen.
      Das habe ich auch nie geschrieben. Ich empfinde das zwar dennoch auch nicht toll, also das NUR Koji und Takuya alles alleine machen bzw. das meiste und kämpfen, ich empfinde das auch als Schwachpunkt, aber das ist nicht der einzige Grund wieso ich diese Folgen am Ende ehr langweilig finde, sondern weil meiner Meinung nach, da einfach nicht mehr viel interessantes passiert und die Kämpfe und Gegner ja nun leider immer gleich ablaufen.

      Besser wäre es dennoch gewesen wenn die anderen vier Kids, zumindest noch ein A-Hybrid bekommen hätten.


      Alaiya schrieb:

      Ironischer Weise ist das eine der Sachen, die 02 mit am besten gemacht hat, da das letzte Arc hier einen deutlichen Fokus auf Iori, aber auch auf Miyako hat.
      Cody stimmt, aber Miyako? Finde ich jetzt eigentlich nicht.

      Bei Tamers sehe ich da auch keine Probleme, zumindest nicht bei dem Hauptteam ebenso bei Savers.
      Bei Adventure wäre es aber schon, alleine weil es eben VIER Meister der Dunkelheit waren, die alle auf dem Mega Level waren, sinnvoller gewesen, wenn die anderen ihr Mega Level bekommen hätten. (Wobei Zudomon auch ein Mega plätten konnte, also wenn die kein Mega bekommen hätten, aber dafür einen coolen Kampf, wieso nicht? Wäre auch okay gewesen.)
      Bei Frontier bin ich nicht für ein Z-Hybriid bei allen, aber für ein A-Hybrid, weil Takuya und Koji so sogar zwei Level mehr haben.
      Hinzukommt, das man aber auch das Z-Hybrid Level, indem immer nur zwei hätten digitieren können, aber eben alle ein eigenes gehabt hätten, in dem ihr Element einfach mehr vorkommt, anders hätte machen können.
      Oder man hätte den beiden Z-Hybriden einfach mehr als nur Feuer und Licht Attacken geben, aber naja.

      Und was das Ende angeht, eigentlich war Ikuto da auch nicht mehr so wichtig, kommt halt darauf an, von welchen Folgen du sprichst. Meinst du generell immer den letzten Arc oder nur die letzten 5 Folgen?
    • Benutzer online 1

      1 Besucher