Angepinnt Powerbanks — Wichtige Begleiter — Erfahrungs- und Empfehlungsthema

    • Powerbanks — Wichtige Begleiter — Erfahrungs- und Empfehlungsthema

      Es gibt sie in allen erdenklichen Formen und Farben, Größen und Gewichtsklassen: Powerbanks.
      Viele passen in Hosentaschen, aber die meisten nehmen eher größere Exemplare. Powerbanks, oder auch mobile Ladestationen genannt, sind große Zusatzakkus, die man je nach Größe in Taschen transportieren kann, um elektrische Geräte wie Smartphones oder Handhelds aufzuladen, wenn keine Steckdose zur Verfügung steht.
      Gerade als aktive Nutzer von Pokémon GO werdet ihr wohl häufig in die Situation kommen, dass euer Handy-Akku zur Neige geht und ihr euer Spiel beenden müsst. Deswegen ist eine solche Powerbank wirklich empfehlenswert und kann für relativ wenig Geld gekauft werden. Je nach Exemplar gibt es Kapazitäten von ~1000 bis weit über 20.000mAh. Zum Vergleich: Ein Samsung Galaxy S6 hat einen Akku mit 2550mAh.

      In diesem Thema soll es also darum gehen, Erfahrungswerte mit verschiedenen Powerbanks auszutauschen, damit auch neue Spieler schnell erfahren können, welche Powerbank sie am besten für ihre Vorhaben nutzen können. Denn natürlich kann man sich immer das teuerste Gerät mit der theoretisch höchsten Kapazität zulegen; wer aber nicht Unsummen bezahlen möchte und auch gar nicht sehr hohe Kapazitäten benötigt, kann immer noch auf viele gute Alternativen ausweichen.

      Wenn ihr eure Erfahrungen mitteilen wollt, denkt bitte daran, dass ihr den Preis, die Kapazität, die ungefähre Größe und auch das Gewicht angebt. Außerdem sollte ersichtlich sein, ob ihr ein Produkt empfehlen könnt oder vom Kauf abratet. Bei einer Empfehlung sind Links zum Produkt außerdem erbeten, aber gelten nicht als Zwang, solange der genaue Produktname angegeben ist.
      Es ist erlaubt, dass zwei Benutzer zum gleichen Powerbank-Modell einen Erfahrungswert im Thema festhalten, wenn sich diese stark unterscheiden (wenn jemand die empfiehlt, aber einer dringend vom Kauf abraten würde bspw.).

      Solltet ihr selbst über Angebote von eures Wissens nach guten Powerbanks stolpern, seid ihr natürlich ebenfalls herzlich eingeladen, das in diesem Thema zu verkünden.

      Bisherige Erfahrungswerte


      Anker-Powerbank PowerCore 20100

      Empfehlungen


      Anker PowerCore 20000 mit Quick Charge
      Anker PowerCore 10000
      Spieler aus der Metropolregion Rhein-Ruhr


      Kein Partneravatar mit renari.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Gewitter ()

    • Anker


      Anker ist die Marke für Powerbanks bei Ingress-Spielern und ich kann Anker auch ganz persönlich empfehlen.

      Ich selbst besitze einen Anker PowerCore 20100 (mit namensgebenden 20100 mAh Nennkapazität). Diser ist trotz der Kapazität verhältnismäßig klein (Ungefähr so groß wie ein 5"-Smartphone, aber natürlich dicker, siehe Foto) und passt daher sogar gerade in noch meine Hosentasche – wobei die Taschen Männerhosentypisch etwas größer sind … Bei der längeren Verwendung ist die Lagerung in Hand- bzw. Jackentasche oder Rucksack definitiv bequemer, da bräuchte es dann aber auch noch ein entsprechend langes USB-Kabel. Geladen werden können bis zu zwei Geräte mit jeweils 2,4A@5V Ausgangsleistung, damit kann man also also auch Strom an hilfsbedürftige Menschen spenden.

      Nachteil der großen Kapazität ist die entsprechend lange Ladedauer, wenn der Akku leer ist. Ohne 2A-Ladegerät werdet ihr damit wenig Freude haben. Falls ihr ein solches nicht besitzt oder mit mehreren Personen in einem Haushalt mehrere Powerbanks laden müsst, dann kann ich ebenfalls die Mehrport-USB-Ladegeräte von Anker empfehlen.

      Alle genannten Produkte kann man käuflich bei Amazon erwerben:
      PowerCore 20100 (rund 30€) Offensichtlich mittlerweile nicht mehr zu bekommen. Der Nachfolger scheint der Anker PowerCore 20000 mit Quick Charge zu sein (rund 40€, selbst keine Erfahrungswerte)

      2-Port-USB-Netzstecker (rund 12€)
      Oder, wenn es etwas größer sein soll: 5-Port-USB-Netzstecker (rund 20€, selbst keine Erfahrungswerte)
      Bilder
      • anker.jpeg

        57,39 kB, 605×594, 26 mal angesehen

    • Ist das nicht schon Werbung? :'D Aber egal.

      Weiß jemand, ob es schon Powerbanks mit Dash-Charging gibt? Habe ein 1+3 und wäre natürlich geil, wenn die Powerbank mein Handy auch in einer Stunde volllädt :D Habe so ein bisschen die Befürchtung, dass mein Handy mit normaler Ladestärke nicht gegen das Spiel an laden kann. Wie sind da eure Erfahrungen?? Achja: Und gibt es schon Powerbanks mit USB Type C? Will nicht nur für die Powerbank die Micro-Usb-Kabel behalten...
    • Der Anker PowerCore 20100 lädt den Akku meines Oneplus One auch während ich Ingress spiele oder GO laufen habe.
      Wenn das Gerät 2 Ampere Ladestrom bezieht, dann sollte das kein Problem sein :)
      Das Dash-Charging war ja, so weit ich mich erinnern kann, nur eine optionale Technik, um den Akku des 1+3 schneller zu laden, als es mit 2 Ampere-Ladegeräten möglich wäre und das obwohl angeblich weniger Hitze freigesetzt werden soll.

      Ingress-Agent der Resistance MS!
      nasuπ
    • Ich nutze ebenfalls wie @TimWolla die große PowerCore 20100 von Anker. Einsame Spitze, kann ich nur empfehlen. Mit den 20100 mAh reicht die Powerbank für den mehrtätigen Einsatz bei mir. Jedoch, zumindest bei mir, kein Hosentaschengerät. Zu schwer und zu klobig. Ja, sie passt rein. Aber nee, man muss ja nicht alles machen was geht. Mit Rucksack oder einer Umhängetasche jedoch gar kein Problem. Habe sie jedoch meist nur dabei wenn ich mehrere Tage unterwegs bin, auf Dienstreise bin oder im Urlaub.
      Die lange Ladedauer sehe ich aktuell nicht so als einen Nachteil an. Ich lade sie über Nacht und gut ist.

      Sie hat uns auch gute Dienste bei einem zweiwöchigen Wanderurlaub in Schottland geleistet. Zu Hause aufgeladen und die zwei Wochen hatten wir keine Probleme unsere GPS-Geräte bzw. die Handys zu laden.
      Nieselregen war auch überhaupt kein Problem und hat meine locker überstanden.

      Wenn ich nur einen Tag unterwegs bin reicht mir die etwas kleinere, die PowerCore 5000mAh. Lädt mein iPhone 6 auch locker mindestens 2 mal auf und reicht damit in der Regel für den Tag. Die passt auch in die Hosentasche. Diese hat jedoch im Gegensatz zur großen nur einen Ausgang. War bisher jedoch nie ein Problem.

      Die Ladezeiten sind bei beiden Geräten, Ankertypisch, genial. So schnell wie die meine Geräte laden schafft auch PokemonGo es nicht den Saft wieder abzusaugen ;)
    • Ich benutze - ebenfalls - die von @TimWolla erwähnte Powerbank von Anker - welche mir zuvor von @Max empfohlen wurde. Fun Fact: Sie ist auf Amazon ausverkauft und erst wieder am 25. Juli verfügbar xD soviel zu "++NEWS ++ Powerbank-Hersteller aller Welt investieren in Pokémon Go" (Satire).

      Ich benutze sie eher für den Tagesausflug und lade sie dann am Nachmtitag / in der Nacht wieder auf. Ohne sie wäre ich ziemlich aufgeschmissen - was auch cool ist, ist der Multi-USB-Port. Freunde von mir nehmen dann einfach ihre Ladekabel (die ja eigentlich das Standardladekabel des Smartphones sind) mit und aus meiner Tasche hängen dann einfachmal zwei Kabel x3. Ziemlich witzig, aber auch praktisch.


      Ich hätte aber eine Frage an die Experten - Kann ich gleichzeitig mein Handy mit der Powerbank laden, während die Powerbank lädt? Meine Eltern meinen ja oft "Urgh, lass das Aufladekabel nicht in der Steckdose stecken, das frisst Strom" oder "Wenn es 100% ist, dann ist es doch doof, wenn es noch drinnen hängt" - könnte man hier praktisch das Handy erst bis 100% aufladen und die Powerbank dann als Abfangbecken nutzen für den Reststrom?
    • Die Powerbanks eignen sich bei neueren Androidgeräten auch perfekt dazu, den Displaytimeout zu verhindern. Wenn man unter Einstellungen auf Geräteinformation geht, und mehrfach (ich meine mich an 30 Klicks zu erinnern) auf Build-Nummer tippt, erscheint ein Countdown, für die Anzahl der noch benötigten Klicks, um die Entwickleroptionen freizuschalten. Man findet jetzt unter Einstellungen den Punkt Entwickleroptionen. In den Enwickleroptionen gibt es ein Kästchen, neben dem steht: "Displaytimout bei Laden verhindern". Hier das Häkchen setzen, und euer Display bleibt dank der Powerbank dauerhaft angeschaltet. Ideal in Kombination mit einer Handyhalterung am Fahrradlenker, um viele Poke-Stops zu erreichen.
      Schillok
    • Da mein Akku mit voller Ladung bei Pokemon Go nur ca. 90 Minuten hält habe ich mir heute auch eine Powerbank besorgt. Der Kauf war total spontan, aber hinweisen wollte ich darauf trotzdem, da es vielleicht noch andere Leute gibt die gerne vor Ort im Laden kaufen und diese "Aktion" nicht verpassen wollen. Es stand nämlich groß "Werbung" dran und die Powerbank war auch um einiges günstiger als andere Powerbanks die es dort gab.

      Die Rede ist von der RealPower PB-6K Powerbank. Der Preis lag bei 9,99€ und die Kapazität bei 6000mAh, was imo ein sehr gutes Preis/Leistungs Verhältnis ist. Besonders gut gefällt mir Form/Gewicht/Größe, die Powerbank passt nämlich ohne Probleme in die Hosentasche. Außerdem ist ein schön kurzes Micro-USB Kabel dabei, sodass man bequem die Powerbank in der Hosentasche hat und mit dem Smartphone in der Hand auf Pokemonjagd gehen kann, ohne dass ein endlos langes Kabel rumbaumelt.
      Ja, es ist vermutlich kein Markenprodukt, aber wer einfach nur eine günstige Möglichkeit sucht, seinen Akku unterwegs ein paar mal nachladen zu können, der macht hiermit bestimmt nichts falsch.

      Getestet habe ich sie allerdings noch nicht, und deswegen habe ich noch eine Frage an die Experten hier: Die Powerbank besitzt 2 Ausgänge, einen mit 1000mA und einen mit 2400 mA Output. Ich habe keine Ahnung welchen Input mein Handy normalerweise nimmt. Kann was kaputtgehen wenn ich den 2400 mA Anschluss nehme?
      ヽ༼ຈل͜ຈ༽ノ Order, entropy, a never-ending cycle.ヽ༼ຈل͜ຈ༽ノ

      MyAnimeList

    • Jimboom schrieb:

      Es ist 1000 mA, also werde ich auch den output der Powerbank nutzen. Danke!
      Nur der Vollständigkeit halber: Die Ladeelektronik sollte auch mit einem höheren theoretischen Ladestrom funktionieren und selbst den passenden Strom aushandeln, alles andere wäre eine grobe Verletzung aller relevanten Standards. Mein Anker hat beispielsweise nur 2,4A-Ports und keine 1A-Ports, bei einer NoName-Powerbank möchte ich aber keine absoluten Aussagen treffen, da gibt es einige ungeheuerliche Konstrukte.

    • Ich kenne mich mit diesen Powerbanks überhaupt nicht aus. Sind da nur Micro-USB-Kabel für Andoiden dabei? Oder haben die auch lange Lightning-Kabel für Äpfel dabei?

      Ich erwäge den Kauf einer 10000-20000er Powerbank und wäre schon gern gut vorbereitet. Da ich immer mit Umhängetasche unterwegs bin, würde die Bank daher dort untergebracht werden und ich würde dann auch ein Verbindungskabel brauchen, das mind. 1 m lang ist (vorzugsweise schwarz).

      Kann mir da einer von euch Tech-Genies weiterhelfen?
      Mega-Absol Kat hat's geschrieben!
      TeamRowlet | TeamRockruff | TeamMoon | TeamMystic

      Final Masquerade
      eine Charmed Fanfic