BisaCast #90 - "Die Vierte Generation"

    • BisaCast #90 - "Die Vierte Generation"

      Als der Nintendo DS seinerzeit veröffentlicht wurde, haben neue Pokémon-Spiele etwas auf sich warten lassen. 2007 war's dann endlich soweit und Spieler auf der ganzen Welt konnten mit Diamant und Perl das erste Mal die Pokémon-Hauptserie auf dem Dual Screen erleben.


      Natürlich bringt eine neue Generation immer neue Dinge mit sich; nicht immer nur neue Pokémon. Und wenn sich die Hardware auch noch ändert, dann wird das selbstverständlich auch genutzt. Touchscreen? Sicher, dafür gibt's die interaktive Pokémon-Armbanduhr! Mikrofon? Klar, Voice-Chat (und Fallen im Untergrund durch pusten entschärfen)! Die vierte Generation brachte eine ganze Reihe an offensichtlichen und nicht so ganz offensichtlichen Neuerungen mit sich und in diesem Cast stellen euch Reni, Nille und Schwammi die Spiele und ihre Generation mal genauer vor. :)


      Download
    • CrimsonArcanine schrieb:

      Edit: WARTE! Maria ist eine Ex-Castsprecherin? Was habe ich verpasst?!
      Naja, wenn du uns in den letzten paar Monaten nicht im Blick hattest, würde ich sagen: einiges. Sowohl Maria als auch Basti haben den BisaCast vor einigen Monaten verlassen. Sicher was das ein Verlust, aber wir haben uns nicht davon abbringen lassen, weiter zu machen. Und das tun wir schon über ein halbes Jahr. :)
    • Mit der Gen4 verbinde ich etliche positive Erinnerungen, hier nur mal eine Handvoll: Meine ersten Spiele auf einer moderneren Konsole als dem Gameboy; hatte Diamant (dazu meine Eltern bei nem Spaziergang vor Jahren im Rausch der Vorfreude vollgelabert), Perl, Platin, HeartGold, kein SoulSilver. Die genannten Spiele sind mittlerweile alle verkauft.
      Mein Starter war Panflam, Diamant war wegen des als innovativ empfundenen Stahl-Typ Dialgas meine erste Gen4-Edition, die Legi-Anzahl empfand ich zu keinem Zeitpunkt als zu viel, fand sie hingegen stets gut bis angemessen, und das Vorhandensein einiger neuer (Vor-)Entwicklungen bestehender Mons fügte DPP nahtlos in die Spiele-Linie ein.

      Das Ballon-Pokemon in Flori, dessen Auen sowie die Melodie dieses Gebiets sind gut in Erinnerung geblieben, der Trophäen-Garten gesellt sich dazu, der Rivale der entsprechenden DPP-Spiele hatte Format, die Kampfmelodie bei Arenaleitern war enorm klangvoll – mittlerweile gibts Besseres und Vergleichbares; damals das akustische Nonplusultra. Das Fangen von Kryppuk via Forschersack war beschwerlich, hatte sich aufgrund einiger Freude an diesem Mon aber durchaus gelohnt. Die Sympathie der per Forschersack betretbaren Unterwelt ebbte nach weniger Stunden ab, als Bisafans-Gründer Robert in seiner Komplettlösung damals das Gebiet für ihn als toll angab. Ein weiteres cooles Extra war der Poketch, dessen Uhrzeit-Anzeige meist präsent war und häufiger bei mir zum Einsatz kam als dieser Sack. Als wirklich sinnvoll und so richtig nützlich erwies sich das Poketch-Goodie nie. Das Pokeball-Schmücken zählt ebenfalls zu den netteren Gen4-Editionen-Anreicherungen. Eine sich damit summierende Kleinigkeit: Dass die Spielfigur temporär sichtbare Fußstapfen im Sand hinterlässt, wenn sie darüber geht; etliche Innovationen sind bis heute geblieben, bildeten damals ein rundes Gesamtpaket und gaben DPP eine ganz eigene Note.

      An Herbaro verzweifelte ich; nach etlichen Liga-Versuchen entschied ich für mich, bei der Liga generell ohne Items durchkommen zu wollen, was den Spielspaß anhob und die Spielzeit verlängerte. Letzteres tat nach Diamant/Perl die Kampfzone in Platin: Ohne Strategie-Kenntnisse und mit Mons ohne besondere gute Werte besiegte ich alle Gegner nach zahlreichen Anläufen und Fehlschlägen, bedeutenden Anteil leistete mein (vor Monaten mittlerweile längst schon freigelassenes) "wunderbares Panferno". Zum Verlängern der Spielzeit entschied ich mich, beim Wiedersehen der Galaktik-Oberhaupte nach den primären Storyplots gegen diese Gegner bewusst zu verlieren; wollte die Gegner nicht dauerhaft durch einen recht leicht möglich gewesenen Win wegschicken.
      Bei HG meisterte ich die Kampfzone nie, das Erzeugen der untergebenen Legis von Arceus mittels selbigem fand ich aber beeindruckend in Szene gesetzt. Mehrmals starte ich ein neues Spiel, um bei nicht vorhandenem Wissen über DV-Existenz random-Werte-Dialgas oder -Palkias abzugreifen. Dass einem ein Pokemon im Team hinterherging, erachte ich im Nachhinein als noch besser als während des Spielens.

      Während der Kauf von HeartGold klar war, da ich nicht bereit war, ein neues Game auszulassen, stellte der Erwerb von Perl puren Luxus dar. Letzteres Spiel kam in erster Linie in meinen Besitz, da ich unbedingt ein Elevoltek wollte. Das lässt sich ja nur mit Tausch bekommen.
      Unbeschwerte Zeiten waren meine Gen4-Spielzeiten rückwirkend – vermisse sie aber nicht. CP-Battles mit mehr Taktik sowie Kampf-optimierten Mons, die derzeit neben Breeden meine Haupt-In-Game-Beschäftigung bilden, gefallen wesentlich mehr. Das Unbeschwerte hatte was, doch Dauermotivation am Spiel Pokemon hätte ich kaum die letzten Jahre weiterhin aufbringen können, hätte ich nicht irgendwann um 2012 mit CP angefangen.
      SonneMond-Battling-Shop mit 6*31-Dittos (u.a. still) & DV-Shinys
      Youtube-Channel (über 2k CP-Videos)| X-FC: 0387-9515-3682|ORAS-FC: 3497-2129-9365|Sonne-FC:2337-7558-5323 SUCHE IMMER NACH XY-/ORAS-GEGNERN, HABE VIELE MONS DORT BEI GEN6, BEI INTERESSE BITTE MELDEN