2. Fraktionenwettkampf – Frage-Thema

    • Naja jedes Team sollte für jede Aufgabe nur einen Spieler stellen dürfen und müsste dann auch den Spieler finden. Kein Spieler sollte pro Runde zwei Aufgaben erfüllen, zum einen weil das den Sinn dahinter gleich wieder zunichte macht und zum anderen es den Wettbewerb nicht fair bleiben lässt.

      Mein Gedanke dahinter ist, dass jeder Spieler andere Prioritäten setzt bzw. andere Ziele hat. Ein Spieler will zum Beispiel alle Pokémon fangen die er zu Gesicht bekommt und ein anderer macht eben nur Arenen und wieder ein andere sammelt nur Pokéstops, weil ihm die Items ausgehen. Dadurch hoffe ich auch das Interesse und die Aktivität zu steigern, z. B. @Semako hatte keine Lust Pokéstops zu sammeln und hat deshalb nicht teilgenommen.

      Desweitern sollte man das Alphabet oder allgemein die Buchstaben weg lassen. Es war ja eine nette Idee, aber ich finde es ist nicht fair umsetzbar. Zum einen weil Spieler auf dem Land im Nachteil sind und dadurch auch das Team und es auch Leute gibt, wenn sie in einer Stadt wohnen mehr als die Hälfte der Arenen/Pokéstops mit der Stadt anfangen und man x-mal den selben Buchstaben hat. Okay, hier besteht die Möglichkeit das man die Stadt abziehen darf, aber trotzdem ist das sehr deprimierend.

      Dadurch das man feste Disziplinen hat, kann man die ganze Sache fairer machen. Ein Spieler wohnt zum Beispiel in einer größeren Stadt und kommt leichter an Pokéstops ran, ein anderer geht jeden Abend joggen oder spazieren und kann Kilometer sammeln usw.

      Ich glaube auch das sich dadurch die Aktivität innerhalb der Fraktionsforen steigert, weil sich dann immer um die Spieler gekümmert werden muss die für das Team die Disziplinen übernimmt.

      Pokémon Go-Team: Aquana RelaxoGiflor Elektek Flamara Austos
      Ich will "GG" schreiben, doch schreibe "FU"! (Freudscher Versprecher)

      R.I.P. Nujabes
    • Bei einer "Olympiade" habe ich die Befürchtung dass immer dieselben Spieler fürs Team losgeschickt werden und die anderen nie zum Zug kommen, was die Teilnahmemotivation für die "nicht so guten" Spieler nicht gerade erhöht. Eventuell kann man wie bei einem Staffellauf verschiedene Spieler delegieren, die zusammen das Team vertreten. Eine Woche sammelt Person A, die zweite Woche Person B usw. So hätten andere auch mal eine Chance, sich zu beweisen. Wenn jemand wider Erwarten nicht so stark ist, ist nächstes Mal ein Anderer dran.
    • Es gibt doch gar keine starke und schwache Spieler, sondern nur Spieler die Lust oder keine Lust haben. Muss ich was besonderes können um Kilometer zu sammeln oder Pokéstops zu drehen? Ich glaube nicht, nur die Motivation es zu tun und das geht schon ab Level 1 und selbst bei Arenen braucht man am Ende auch nur die Motivation dazu. Außerdem sollte doch genau das in den einzelnen Fraktionsforen diskutiert werden, wer was macht.

      Pokémon Go-Team: Aquana RelaxoGiflor Elektek Flamara Austos
      Ich will "GG" schreiben, doch schreibe "FU"! (Freudscher Versprecher)

      R.I.P. Nujabes
    • Genso schrieb:

      Es gibt doch gar keine starke und schwache Spieler, sondern nur Spieler die Lust oder keine Lust haben. Muss ich was besonderes können um Kilometer zu sammeln oder Pokéstops zu drehen? Ich glaube nicht, nur die Motivation es zu tun und das geht schon ab Level 1 und selbst bei Arenen braucht man am Ende auch nur die Motivation dazu.
      Ja man braucht auch Lust und Motivation. Aber ohne Zeit oder Gelegenheiten kann man noch so viel Lust haben. Es ist halt einfach so dass bestimmte Spieler bessere Rahmenbedingungen haben... sei es das Leben in einer Großstadt mit vielen Stops und Arenen, ein sportlicher Lebensstil, ein Hund den man Gassi führen kann, oder die Level 30-Pokémon die eine Arena schnell vernichten können.
    • YoshiFan45 schrieb:

      Genso schrieb:

      Es gibt doch gar keine starke und schwache Spieler, sondern nur Spieler die Lust oder keine Lust haben. Muss ich was besonderes können um Kilometer zu sammeln oder Pokéstops zu drehen? Ich glaube nicht, nur die Motivation es zu tun und das geht schon ab Level 1 und selbst bei Arenen braucht man am Ende auch nur die Motivation dazu.
      Ja man braucht auch Lust und Motivation. Aber ohne Zeit oder Gelegenheiten kann man noch so viel Lust haben. Es ist halt einfach so dass bestimmte Spieler bessere Rahmenbedingungen haben... sei es das Leben in einer Großstadt mit vielen Stops und Arenen, ein sportlicher Lebensstil, ein Hund den man Gassi führen kann, oder die Level 30-Pokémon die eine Arena schnell vernichten können.
      Habe ich alles nicht und jetzt? Hörst du mich jammern? Hattest du nicht locker das doppelte an Pokéstops wie ich in der letzten Runde? Ich weiß nicht wo dein Problem ist. Wenn man diese Sachen nicht erfüllen kann, sollte man sich nicht freiwillig für diese "Disziplin" melden oder? Vielleicht sehe ich aber irgendwie nicht das Problem und du klärst mich auf? Wenn ich etwas nicht kann oder besser gesagt will, dann kann ich mich auch nicht für mein Team dafür melden.

      Pokémon Go-Team: Aquana RelaxoGiflor Elektek Flamara Austos
      Ich will "GG" schreiben, doch schreibe "FU"! (Freudscher Versprecher)

      R.I.P. Nujabes
    • Genso schrieb:

      Habe ich alles nicht und jetzt?
      Ich habe all das, was ich erwähnt habe, auch nicht. (Abgesehen von meiner Uni-Stadt die von der Größe recht nah an eine Großstadt herankommt, aber da bin ich nicht jeden Tag...)

      Genso schrieb:

      Hattest du nicht locker das doppelte an Pokéstops wie ich in der letzten Runde?
      Dafür hattest du dreimal so viele Normalos wie ich :P
      Ja es stimmt schon, jeder hat seine Stärken und seine Schwächen...

      Genso schrieb:

      Wenn man diese Sachen nicht erfüllen kann, sollte man sich nicht freiwillig für diese "Disziplin" melden oder?
      Klar sollte man die Sachen erfüllen können und wollen, um sich für eine "Disziplin" zu melden. Mein einziges Problem ist, dass die Teams "Superspieler" besitzen die alles einfach ein bisschen besser können. Und bisher waren das immer dieselben Spieler, die an der Spitze der Teams standen.
      Natürlich ist es der Sinn einer Olympiade, dass dort die Spitzenauslese einer Nation teilnimmt, um zu sehen welche Nation die besten SportlerInnen hat... aber die 99%, die nicht zur Spitzenauslese gehören, werden vermutlich nie vertreten sein, auch wenn sie alles tun um es zu sein.
      Am Anfang, bevor die Auslese geschieht, wird so etwas die Aktivität im Team steigern, ja. Aber wenn man immer und immer wieder nicht ausgewählt wird, verliert man irgendwann die Lust... und resigniert. Dann sind die Teams irgendwann wieder genauso dünn besetzt wie sie es im Moment sind.
    • @YoshiFan45
      Aber gerade bei Pokémon GO sind doch die "Superspieler" eben die motivierten? Du kannst es nicht mit der Olympiade oder anderen Wettbewerben vergleichen, wo Talent und bisherige Leistung stark ausschlaggebend sind. Ein sehr guter Zeichner wird immer bevorzugt, wenn man gewinnen will, ja. Aber, wenn es um die Anzahl der zu sammelnden PokéStops, Pokémon oder sonst etwas geht, dann wird das nicht mehr ausschlaggebend sein. Nur eben die Erfahrung, ob der Spieler zuverlässig ist (aber das kann jeder sehr gut selber beeinflussen). Pokémon GO beruht in vielen Fällen auf Zufall, nicht auf Können.

      Allerdings stimme ich zu, dass eine "Staffelung" besser wäre. Alleine schon deswegen, damit mehr User etwas zu tun haben während einer Runde. Würde da aber etwas freier vorgehen und Mini-Teams erlauben. Heißt, jede Fraktion darf eine bestimmte Anzahl an Spielern für die Aufgabe nominieren und die arbeiten dann eben als Team. Dann kann man auch die Größe der Fraktionen komplett ignorieren. Sollte aber auch erlaubt sein, dass man weniger als die erlaubte Zahl wählt und jederzeit User nachrücken oder ausgetauscht werden dürfen, wenn sich zeigt, dass einer doch nicht so motiviert ist (natürlich würden die Abgaben des ausgeschiedenen Teammitglieds dann auch nicht zählen). Also eher eine Kombination aus euer beiden Gedanken.

      Ist doch sowieso ein Unding, dass man davon ausgeht, dass jedes Fraktionsmitglied Lust hat, etwas zu tun. Manche wollen auch einfach nur in der Fraktion sein und fertig. Die Möglichkeit hätte dann jeder intern sich für Aufgaben zu melden und jede Fraktion kann ja unter sich ausmachen, wie ein Mitglied nachweist, dass es die Möglichkeit hat, der Aufgabe nachzukommen.

      [Aktion] Digimon are the better Pokémon! I.&II.
      Driftlon@Jim Moriarty ist putzig!
    • @Cassandra
      Aber beim Fraktionswettbewerb geht es am Ende doch auch um die Leistung oder? Gewinnen tut am Ende ja nicht das meistmotivierte Team (Motivation ist ohnehin subjektiv und lässt sich nicht an irgendeinem Indikator wie z.B. der Anzahl der gesammelten Stops festhalten, weil jeder unterschiedlich viele Stops bei sich vor Ort hat und so ein weniger motivierter Spieler aus einer Großstadt mehr Stops sammeln könnte als einer mit mehr Motivation, der aber aus einer Kleinstadt stammt), sondern das Team das die größte Leistung gezeigt hat.

      Deinen Vorschlag, wie man die Staffelung umsetzen könnte, unterstütze ich aber. Zunächst bekommt so jeder seine Chance, der sich motiviert genug erklärt; und wer es doch nicht ist hat Pech gehabt. So wäre zumindest gewährleistet dass bestimmte Spieler nicht von Anfang an aussortiert werden ohne dass sie sich vorher beweisen können.
    • YoshiFan45 schrieb:

      Aber beim Fraktionswettbewerb geht es am Ende doch auch um die Leistung oder?
      Ich sehe schon, was du meinst. Kann natürlich passieren, dass die Fraktion dazu neigt, dauernd die Spieler zu nehmen, die in irgendeinem Zentrum leben, wo sich Aufgaben schneller und einfacher erledigen lassen. Aber da kann man sicher auch Regeln dafür einbauen (z. B. Der selbe Spieler darf nicht in drei Runden hintereinander auftreten, es sei denn, es melden sich zu wenige für eine Aufgabe) oder den leitenden Personen auf die Finger hauen, wenn sie sich keine Mühe geben, dass Gleichgewicht herrscht. Ich habe bei der BBO zwei mal ein Team geleitet und einmal davon war jeder mindestens einmal dran, einmal so gut wie jeder. Das geht schon, wenn man darauf achtet und das anstrebt. Ich denke halt einfach, dass es letztendlich nicht ganz so schlimm ist, wie bei künstlerischen oder competitive-play-Aufgaben, wo man eben doch nicht von heute auf morgen Top-Leistungen bringen kann. Bei GO sind das eher finanzielle/zeitliche Mittel, die eine Rolle spielen und über die hat man ein wenig mehr Kontrolle als über Talent und Erfahrung. Zwar auch nicht so, wie man es sich wünscht, aber unterm Strich dürfte das den Effekt der "Elite-Auswahl" niederdrücken.

      Aber wegen deinen Einwänden ja auch der Vorschlag, dass pro Aufgabe mehrere Personen ran können. Dann muss kein Team Angst haben "wegen Gleichberechtigung" die Aufgabe schlechter zu erfüllen. Dann darf man auch etwas vorausplanen und gemeinsam Strategien erarbeiten, wann man welchen Spieler am besten einsetzt, damit es am Ende für alle Aufgaben aufgeht. Letztendlich würde man wohl ein paar der Spieler mit vorteilhaften Wohnorten wählen + hochmotivierte Spieler, die den Rest zur Aufgabe beitragen, um nicht am Ende alle "Top-Spieler" auf eine Aufgabe zu verschwenden.

      [Aktion] Digimon are the better Pokémon! I.&II.
      Driftlon@Jim Moriarty ist putzig!
    • Deoxys74 schrieb:

      Man kann auch versuchen sein Team zu motivieren und zu organisieren. Der Zuwachs bei Team gelb in Runde 3 gegenüber den Anfängen beweist dies an dieser Stelle. Und das obwohl es hier im BB auf die wenigsten der möglichen Ressourcen zurückgreifen kann.
      Motivation ist relativ.

      Ich zum Beispiel war bei den Stops sehr motiviert, habe auch alle mitgenommen, die ich irgendwo sehen konnte. Aber ich lebe in einer eher Stop-armen Gegend und hatte Glück, dass ich während des Wettbewerbs mal in Duisburg war, um mit nem anderen Spieler GO zu zocken. Dabei konnte ich den Großteil meiner Stops sammeln. In kaum 3 Stunden...

      (Arenen hätte ich auch gern eingenommen, aber damals war ich dafür schlichtweg noch zu schwach und hier alle Level 10... was bringt mir da also Motivation? Vielleicht könnte ich unter Einsatz all meiner Mittel eine Level 10 Arena kippen, aber danach wäre ich 3 Wochen raus, weil ich erstmal wieder Tränke farmen müsste. Was, bei den wenigen Stops hier, eher schwierig ist.)

      Da ich aber berufstätig bin, kann ich schlecht jeden Tag viel Zeit in GO investieren. Schüler haben es da einfacher. Ja, auch wenn es Hausaufgaben gibt... Ich weiß selbst noch, welche Massen an Freizeit ich damals hatte. Das war schön. :)

      Diese Freizeit habe ich nun nicht mehr. Zudem muss auch das Wetter mitspielen - bei Dauerregen kann man noch so motiviert sein, man wird dennoch nichts für GO tun können. (Sorry, Carplaying sehe ich als Cheaten an.)

      Das wollte ich nur mal gesagt haben. Es hängt von vielen Faktoren ab, nicht nur davon, sein Team zu organisieren und motivieren.

      An sich finde ich die Idee mit der Staffelung oder Miniteams richtig gut. Bin gespannt, was daraus wird. :)
      Mein FC: 3780-9494-3327 Ingame: Ceridwen / Safari: Typ Flug; Navitaub, Dodu, Resladero
      Meine Shinys in X: Mamolida (Angel-Chain); Nidoran♀ Hariyama Garados Kramurx Fermicula Schneppke;GTS: Laschoking; Pikachu; aus der Kontaktsafari: Chaneira; Glutexo; Vulnona; Fukano; Grebbit
    • Benutzer online 1

      1 Besucher