Was für ein Pokémon bist du? #14: Kiesling

    • Was für ein Pokémon bist du?
    • Was für ein Pokémon bist du? #14: Kiesling

      Es ist wieder Zeit für unsere Pokémon-Kolumne Was für ein Pokémon bist du? Diese Frage stellt unser Pokémon-Forscher @Wenlok Holmes an jedem zweiten Donnerstag und nimmt für euch eines der zahlreichen Taschenmonster unter die Lupe. Klickt auf Weiterlesen und entdeckt mit ihm gemeinsam Aktuelles und Vergangenes, Lehrreiches und Kurioses aus 20 Jahren Pokémon-Geschichte. Seinen Bericht gibt es für euch als Text und Video. Ihr habt außerdem die Möglichkeit, anschließend eure Ansichten, Meinungen und Kommentare im BisaBoard zu hinterlassen.



      Hallo und herzlich willkommen zu einer weiteren Ausgabe von Was für ein Pokémon bist du? Letztes Mal haben wir uns einem Pokémon gewidmet, das seinen Auftritt, wie man so schön sagt, by popular demand erhalten hat; heute soll es um ein Taschenmonster gehen, dessen Wahl zumindest Schnittmeister Nexy als „merkwürdig“ eingestuft hat. Aber natürlich können wir nicht immer nur die Pokémon vorzeigen, die sowieso jeder seit Jahren schon in- und auswendig kennt; auch jene, die auf den ersten Blick vielleicht unspektakulär wirken, erzählen manchmal ihre ganz eigenen und spannenden Geschichten. Mein Beweisstück heute stammt aus der fünften Generation:

      #524 Kiesling


      Ausgewählt habe ich dieses Gestein-Pokémon, weil es für mich die fünfte Generation sehr gut repräsentiert. Erinnern wir uns: Die Einall-Region sollte für sich stehen, unabhängig von allen anderen, mit ihren ganz eigenen Pokémon. Ob das eine gute Idee war, sei mal dahingestellt, aber spätestens als es an das Design der Höhlen in der Region ging, scheinen sich die Entwickler in eine gestalterische Sackgasse manövriert zu haben. Irgendwas musste es da jetzt ja zu fangen geben und es konnte nicht Zubat sein – diese Superschall-Pest hatte uns ja schon lange genug das Leben schwerer gemacht als es sein musste. Vermutlich hat man sich da gefragt „Okay, was gibt es denn so in Höhlen?“, und wahrscheinlich der Praktikant aus der letzten Reihe schlug dann vor: „Steine!“. Denn ja, kleine Steine, sozusagen … Kleinsteine! – das gab’s noch nie, äußerst innovativ! Passend dazu gab es dann mit Fleknoil auch eine Fledermaus – völlig neues Konzept! Ironischerweise entpuppte sich diesmal jedoch der Stein als das lästigere Pokémon: Da man beschlossen hatte, dass die Fähigkeit Robustheit von nun an auch vor One-Hit-Kills schützen sollte, brauchte man immer mindestens eine nervige zweite Runde, um Kiesling zu besiegen – dank Bruchrüstung ist immerhin das neuerdings in Alola schonmal kein Problem mehr.

      Doch lassen wir den Sarkasmus mal beiseite. Auch wenn es ähnlich nervig war wie Zubat, kann man vor allem sagen, dass Kiesling wirklich so eine Art Kleinstein 2.0 ist: Beides sind eben kleine Felsbrocken, haben die Fähigkeit Robustheit und auch recht ähnliche Statuswerte. Beide sind vom Typ Gestein; der Boden-Typ, der die Steine der ersten Generation so schrecklich anfällig für Wasser- und Pflanzen-Attacken gemacht hat, wurde bei Kiesling sozusagen als Nachkorrektur entfernt. Und beide haben eine ähnliche Entwicklungsreihe: Auf Level 25 entwickelt Kiesling sich nämlich zu Sedimantur, das sich dann durch einen Pokémon-Tausch zu Brockoloss weiterentwickelt – genau wie Georok durch Tausch zu Geowaz wird.

      Wer online mal eine Diskussion darüber gelesen hat, welche Generation denn die beste sei, weiß, dass es auf der einen Seite die Gen.1-Nostalgiker gibt und auf der anderen Leute, die ihnen dann so Argumente entgegenhalten wie „Oh ja, natürlich waren die Designs damals total kreativ! Ein Stein mit einem Gesicht drauf! Wow!“. Tja sagt, was ihr wollt, aber der Gen.5-Stein wiederum hat nicht einmal ein Gesicht! Um genau zu sein, hat Kiesling nämlich nur ein Ohr: Die sechseckige Öffnung an seinem Körper dient seinem Gehörsinn, mit dem Kiesling sich orientiert. Ansonsten ähnelt es einer Geode; das einfach gesagt ein von Vulkangestein umschlossener Hohlraum, der oft auch mit Kristallen gefüllt ist. Mit seinen Füßchen und dem kleinen Zipfel obendran erinnert es jedoch auch an einen Bob-Omb aus Super Mario. Ist auch nicht ganz unpassend, denn in seinem Inneren befindet sich eine Energiesphäre und tatsächlich kann es auch Explosion erlernen.

      Ein bisschen Unrecht tut Kiesling vielleicht sein Name, der sich aus den Wörtern Kies und Fiesling zusammensetzt; zumindest das Exemplar, das Ash im Anime gefangen hat, war trotz seiner harten Schale ein sehr weichherziges Pokémon und setzte sich oft für andere ein. Bei der japanischen Namensherkunft habe ich übrigens interessante Entdeckungen gemacht, die ich euch natürlich nicht vorenthalten möchte. Im Original heißt das Pokémon nämlich ダンゴロ Dangoro, ein Name, der wie bei uns auch aus zwei Teilen besteht: Zum einen aus 団子 Dango, das sind süße japanische Klöße, die die meisten von euch vermutlich von diesem dreifarbigen WhatsApp-Emoji kennen . Und zum anderen aus ゴロゴロ Gorogoro, dem japanischen Geräuschwort für das Rollen von Steinen. Jetzt weiß ich nicht nur, warum Kiesling bzw. Dangoro so heißt, sondern auch, woher die Goronen aus Zelda ihren Namen haben. Man lernt eben nie aus!



      So und das war’s mal wieder. Wie findet ihr Kiesling? Habt ihr lieber Brockoloss oder Geowaz im Team? Welches Pokémon geht euch in Höhlen am meisten auf den Geist? Und wer hat schonmal echte japanische Klöße gegessen? Ich bin gespannt auf eure Kommentare!

      Nexys Reaktion auf das, was ich mir für die nächste Ausgabe ausgedacht habe, lautete übrigens „Muss ich erstmal googlen“, gefolgt von einem „Sieht aber spannender aus“ – freut euch schonmal drauf!
      Euer Wenlok



      Was für ein Pokémon bist du? ist Teil der Bisatainment-Aktionen und entsteht in Zusammenarbeit mit dem YouTube-Team von Bisafans.

      Audio: Wenlok Holmes
      Aufnahme / Material: Wenlok Holmes & @Nexy
      Schnitt: @Nexy
      Text: Wenlok Holmes
    • Auch, wenn ich mir diese Ausgabe nicht ohne eine Prise Salz anschauen kann, will ich mir die Antwort darauf nicht nehmen lassen.
      Ich reihe Kiesling in dieselbe Kategorie ein wie z.B. Maracamba, Symvolara oder Flunschlik: Pokémon, die so trivial sind, dass man ihre Existenz schon mal vergisst.
      Wobei das Kiesling eigentlich Unrecht tut, immerhin encountert man es deutlich häufiger und ich hatte sogar mal in einer Nuzlocke ein Brockloss im Team, habe es Dirk genannt. Der fehlende Bodentyp tut Kiesling und der Evolutionsreihe sogar ganz gut, da ich so nicht die Angst haben musste, dass ein Gigasauger mir das Pokémon nimmt.
      Wobei, wie schon erwähnt, Robustheit da auch sein Übriges getan hat. Bei wilden Kiesling hat mich die Fähigkeit übrigens nie gestört, in BW2 gab es in der Strandgrotte aber Schwarzgurt Iwao, der ein ganzes Battalion an Kiesling bei sich führte. Das war nervig.
      Kann gar nicht verstehen, was es an Kieslings Aussehen zu bemängeln gibt, auch Minimalismus ist eine Kunst, oder so. Dass das gelbe Ding aber nicht sein Auge, sondern sein Ohr ist, überrascht mich dann doch. Das wirft die Frage auf, hat sich das bei seinen Entwicklungen dann zu Augen umgewandelt, denn die beiden Öffnungen in Brockoloss‘ Gesicht lassen schon stark Augen vermuten.
      Gerade, wenn man denkt, man wüsste alles über ein Pokémon kommen genau solche verblüffenden Fakten zum Vorschein. Die japanische Namensherkunft ist auch ebenso ein Fakt. Könnte mir sogar gut vorstellen, dass mich ein Kiesling am Todesberg als ein Zelda Gegner erwartet, denn das Aussehen erinnert mich schon stark daran. Ich hätte sogar schwören können, es gab irgendein Gegnertyp im Zelda Franchise, der Kiesling sehr ähnlich sieht. Weiß da einer mehr drüber?
      Jedenfalls interessant zu sehen, wie viel man zu so einem unscheinbaren Pokémon erzählen kann, sehr gelungene Ausgabe. Auch von der Länge her, vortrefflich.

      Random Guess für das nächste Pokémon: Rokkaiman
    • Gebirges schrieb:

      Kiesling setzt sich aus "Kies" und der Verniedlichungsform "Ling" für klein zusammen, nicht etwa "Fiesling".
      Ich glaube, ohne offizielle Angaben kann man darüber lange, theologische Kriege führen. Was du sagst nicht nicht falsch, aber man hätte ja auch Kieselchen nehmen können. Vom Fiesling zum Kiesling ist es nur ein Buchstabe, ich denke daher, dass es vertretbar ist, anzunehmen, dass da jemand diesen Wortwitz machen wollte.
    • Wenlok Holmes schrieb:

      Gebirges schrieb:

      Kiesling setzt sich aus "Kies" und der Verniedlichungsform "Ling" für klein zusammen, nicht etwa "Fiesling".
      Ich glaube, ohne offizielle Angaben kann man darüber lange, theologische Kriege führen. Was du sagst nicht nicht falsch, aber man hätte ja auch Kieselchen nehmen können. Vom Fiesling zum Kiesling ist es nur ein Buchstabe, ich denke daher, dass es vertretbar ist, anzunehmen, dass da jemand diesen Wortwitz machen wollte.
      Gut, dann stelle ich das Gegenargument auf, dass es als Fiesling den Unlichttypen haben sollte, ähnlich wie Despotar. (was für mich noch immer eigentlich ein Drache ist)
    • Wenlok Holmes schrieb:

      Gebirges schrieb:

      Gut, dann stelle ich das Gegenargument auf, dass es als Fiesling den Unlichttypen haben sollte, ähnlich wie Despotar.
      Wie erklärst du dann Barschuft? (Das seinen Namen theoretisch vom gleichen Übersetzer haben könnte.)
      Barsch und Schuft, da passt der Name. Das Ding ist halt nicht ganz so nett, muss alles rammen und beißen. *~*
      Aber bei Kiesling ist es einfach nur eine Verniedlichungsform und warum nicht Kieselchen: Klingt halt nicht nach einem Pokémon. :I
    • Um mal ganz kurz von Kiesling abzulenken: Bin ich denn die einzige, die immer ohne Schutz in Höhlen herumläuft und sich nie von Zubat belästigt fühlt? Kleinstein war mir da auch immer egal. Höchstens Stollrak in der Siegesstraße hat mich genervt, wenn mein Guardevoir an der Spitze war und ich genau wusste, ich würde meine AP von Psychokinese noch für anderes brauchen.

      Also ich habe Brockoloss etwas lieber als Geowaz, bin aber ehrlich gesagt von keinem der beiden ein Fan. Brockoloss geht einem durch den Mono-Typ Gestein halt etwas weniger schnell flöten und das empfinde ich als sehr angenehm. Dafür sah Geowaz in Gold und Silber mit seinem Backsprite noch so aus, als würde es gerade untergehen. Mich hat das immer amüsiert und bei Laune gehalten!


      Ich muss sagen, ich habe während des Lesens lachen müssen; toller Schreibstil und wie überraschend viel es doch über laufende Kieselchen zu erzählen gibt! Ich komm jetzt wohl öfter vorbei
      Das [wir alle gleich sind] zu wissen, aber nicht fähig zu sein, zu diesem Wissen zu stehen, das macht Diskriminierung aus.
    • Bezüglich Barschuft sagt ja der Pokédexeintrag, dass es sehr aggressiv ist. Ich denke mal, dass daher der Schuft kommt und ansonsten müssten wir uns auch fragen, warum Wolwerocks Nachtform, die ebenfalls hinterhältig zu agieren scheint, nicht vom Typ Unlicht ist.
      Deswegen denke ich aber auch, dass sein deutscher Name nichts mit einem Fiesling zu tun hat. Ansonsten würde das wohl auch in anderen Sprachen, den Pokédexeinträgen oder sogar seinen Entwicklungen widergespiegelt werden, was so halt nicht der Fall ist.

      Obscuritas schrieb:

      denn die beiden Öffnungen in Brockoloss‘ Gesicht lassen schon stark Augen vermuten.
      Es ist anzunehmen, dass das weiterhin keine Augen sind, sondern nur gut platzierte Kristalle, um es wie Augen aussehen zu lassen. Das ist aber gar nicht mal selten, dass Pokémon so designt werden; bestes Beispiel ist wohl Maskeregen, dessen Flügel die Illusion erwecken.

      Ansonsten wieder mal eine schöne und gut ausgearbeitete Folge! Kiesling wird ja trotz seines häufigen Auftretens doch immer übersehen, wohl weil es wirklich prominent nur in Generation 5 auftrat. Kleinstein hatte da in den Vorjahren deutlich bessere Karten, da es keine richtige Alternative gab. Aber ich find's gut, was sie aus Kieslings Design gemacht haben, weil es für sich einfach sehr anders ist und das zieht sich auch bis zur letzten Entwicklung hin.
      Nymphengesang - Geschichten und Gedichte
      Diskutiert mit uns über Splatoon 2!

      Sig by Kiba.
      Ava by Siplick
    • Wenlok Holmes schrieb:

      Doch lassen wir den Sarkasmus mal beiseite. Auch wenn es ähnlich nervig war wie Zubat, kann man vor allem sagen, dass Kiesling wirklich so eine Art Kleinstein 2.0 ist:

      Wenlok Holmes schrieb:

      Wer online mal eine Diskussion darüber gelesen hat, welche Generation denn die beste sei, weiß, dass es auf der einen Seite die Gen.1-Nostalgiker gibt und auf der anderen Leute, die ihnen dann so Argumente entgegenhalten wie „Oh ja, natürlich waren die Designs damals total kreativ! Ein Stein mit einem Gesicht drauf! Wow!“. Tja sagt, was ihr wollt, aber der Gen.5-Stein wiederum hat nicht einmal ein Gesicht!
      Also es kommt docg so rüber als würdest du diese Pokemon so gar nicht mögen^^" Als ob du Kleinstein besser finden würdest und wäre ja auch dein Recht, aber es liest sich so negativ, so ein wenig objektives wäre mir lieber. Weil seien wir mal ehrlich, weder Kleinstein noch Kiesling sind kreativ. Optisch von der Form ist es ehr Kiesling, also ich meine es hat durch den Zipfel da und so etwas mehr, Kleinstein hat aber eben Arme und ein Gesicht ja, aber ist sonst auch nur ein Stein XD
      Wie man da bei einem von dem beiden von "kreativer" reden kann, ist mir ein Rätsel XD

      Die Entwicklungen nehmen sich auch nicht wirklich etwas. Sedimantur finde ich persönlich besser als Georock, weil Gerock einfach nur ein fetter Steinklumpen ist und da gibt Sedimantur mit den roten Kristallen/Steinen, was auch immer, mehr her. Dafür finde ich Geowaz aber etwas cooler.
      Ich hatte Sedimantur bis jetzt oft im Team wenn ich S/W gespielt habe und fand es eigentlich ganz nice.

      Nun ja, sonst hätte ich mir noch gewünscht das ihr vielleicht auch etwas mehr über seinen Anime Auftritt gesagt hättet, immerhin hatte Ash ja auch Sedimantur und nicht nur die Vergleiche zwischen Kleinstein und wie nervend es denn ist (Das ist es, aber auch nicht schlimmer als Kleinstein mit FINALE XD"
    • Also ich mochte Kiesling zu Anfang gar nicht. Als ich dann die Entwicklung Sedimantur sah dachte ich nur... um Gottes Willen es ist Rot!
      Aber Brockoloss. Damn guuurl... Mit dem hab ich mich nach einer Zeit schon angefreundet :)
      Wie mit allen Pokemon aus der 5. Gen ausser euch beiden Abfall Teilern. Euch mag ich bis jetzt noch nicht...

      Ich hätte lieber Brockoloss im Team, da ich Geowaz schlicht einfach langweilig finde. Rund. Beine. Kopf. Aber Brockoloss. Der Name tönt für mich schon stark. Dann noch die Foorm achhhh... jetzt hab ich lust SW und SW2 nochmal durchzuspielen ....
      Mich nerven bis jetzt noch die Zubat. Fleknoil ist niedlich und Fletiamo ist stark und hat einen tollen Ruf. Aber dieses lästige Zubat, welches dann meist noch schneller als meine Pokemon ist... Hab das Gefühl weil ihm die Augen fehlen fliegen die mir alle einfach ins Gesicht.

      Dango hab ich noch nicht gegessen obwohl ich 2x schon dort drüben war >:(
      So blöd von mir.. nächstes Mal mach ich das ganz sicher. Dafür hab ich tonnenweise Mochis gegessen xD

      Eine tolle Kolumne, warum seh ich die erst jetzt??

      Und zum Thema "Beste Generation" ... man sollte sich auf solche Diskussionen gar nicht einlassen. Finde ich zumindest. Die Argumente sind immer die gleichen und es führt sowieso nur zu Streit. Das ist reine Zeit und Energieverschwendung und schlussendlich ist es ja Ansichts- und Geschmackssache.
      Jede Generation hat so seine Vor- und Nachteile, jede Generation hat tolle und weniger tolle Pokemon. Meine Lieblingsgen ist 4 und die, die ich am wenigsten mag ist 7. Fertig. Jemand sieht das anders und ist doch auch gut so. Ich weiss nicht wie man sich nach 20 Jahren immer noch so darüber streiten kann.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von southheart ()

    • Tsunade Daimon schrieb:

      Also es kommt docg so rüber als würdest du diese Pokemon so gar nicht mögen^^" Als ob du Kleinstein besser finden würdest und wäre ja auch dein Recht, aber es liest sich so negativ, so ein wenig objektives wäre mir lieber.
      Naja, die Kritik richtet sich weniger an die Pokémon als viel mehr an das Designprinzip der fünften Generation. Da wollten sie schon alles neu machen und verkaufen dann alte Ware in neuen Verpackungen.
      Persönlich mag ich Kiesling und seine Entwicklungen sehr gerne und auch lieber als die Kleinstein-Reihe - ehrlich gesagt einfach, weil mir die Farben besser gefallen. Hatte damals auch ein Brockoloss im Team.
      Was die Objektivität anbelangt: Es steht Kolumne dran - eigentlich müsste es heißen "zu viele Ausgaben sind nicht ausreichend meinungsgefärbt" ;)
      In zwei Wochen wird das Meinungsbild jedenfalls deutlich positiver ausfallen, so viel kann ich schonmal verraten :grin:

      northheart schrieb:

      nächstes Mal mach ich das ganz sicher.
      Ich erwarte dann einen ausführlichen Geschmacksbericht ;D
    • Optisch, vor allem kampftechnisch empfinde ich Kiesling als lahm. Das Exemplar von Bengel Ash weiß mich null zu überzeugen, doch das betrifft die meisten seiner in Einall gefangenen Mons.

      Sympathisch ist mir das Mon aus zwei Gründen, Grund 1 dominiert: Ich habe eine RNG-Reporter-Seed, um bei den Gen5-Editionen das Mon als Shiny zu fangen, respektive genauer Sedimantur. Dass sich das Mon nur per Tausch fortentwickelt, aufgrund mehrerer SW1-Editionen egal. Grund 2 dafür, dass Kiesling/seine Evolutionslinie ganz nett ist: Das ausentwicklete Brockoloss hat bei Gen7 als Standardfähigkeit Sandsturm. Habe davon noch nie Gebrauch gemacht, doch muss es zum Ability-basierten Rausbringen dieser Wetterart nun nicht mehr Despotar oder das Boden-Hippo sein.

      Die meisten Brockoloss-Gegner von mir waren nicht unbedingt super-stark, einige Brockolosse sind (aus Frust des Spielers/Besitzers?) explodiert. Als Gegner ist Brockoloss, ähnlich Kiesling/Sedimantur, Letztere da noch einfacher zu besiegen, sehr genehm.
      SonneMond-Battling-Shop mit 6*31-Dittos (u.a. still) & DV-Shinys
      Youtube-Channel (über 2k CP-Videos)| X-FC: 0387-9515-3682|ORAS-FC: 3497-2129-9365|Sonne-FC:2337-7558-5323 SUCHE IMMER NACH XY-/ORAS-GEGNERN, HABE VIELE MONS DORT BEI GEN6, BEI INTERESSE BITTE MELDEN
    • Lenovo-Schesan schrieb:


      Das ausentwicklete Brockoloss hat bei Gen7 als Standardfähigkeit Sandsturm. Habe davon noch nie Gebrauch gemacht, doch muss es zum Ability-basierten Rausbringen dieser Wetterart nun nicht mehr Despotar oder das Boden-Hippo sein.

      Die meisten Brockoloss-Gegner von mir waren nicht unbedingt super-stark, einige Brockolosse sind (aus Frust des Spielers/Besitzers?) explodiert. Als Gegner ist Brockoloss, ähnlich Kiesling/Sedimantur, Letztere da noch einfacher zu besiegen, sehr genehm.
      Brockoloss mit Sandsturm und Offensivweste, Rammboss und Felswurf ist der Konter auf jedes Kapu-Fala und Mimigma <3
    • Wenlok Holmes schrieb:

      So und das war’s mal wieder. Wie findet ihr Kiesling? Habt ihr lieber Brockoloss oder Geowaz im Team? Welches Pokémon geht euch in Höhlen am meisten auf den Geist? Und wer hat schonmal echte japanische Klöße gegessen? Ich bin gespannt auf eure Kommentare!
      Oh ich liebe Kiesling, Kleinstein und ihre Entwicklungsreihe. Ich habe ein CPL Team mit Brockoloss und in Sonne ist in meinem 2. Team ein Alola-Geowaz und in Kristall habe ich Jotho mit Geowaz bereist. Auch im TCG-Oline ist Brockolossdabei.
      Geowaz seine Alola-Form finde ich nicht so toll von der Optik her, aber seine Typenkombi ist klasse.
      Brockoloss ist ein sehr edles Pokemon, mit seinen roten Kristallen.

      Mich stören keine Pokemon in den Höhlen, da ich gegen sie kämpfen kann und so mein Team auflevel.

      Die beiden Steinchen tausche ich immer, wenn sie auf der 2. Stufe sind, um ihre Endstufe zu erhalten. Bisher hat mich noch keiner der beiden im Stich gelassen. Sie sind verlässliche Partner für mich.
      Vor allem dank Alola-Geowaz neuer Typenform, kann ich gegen Wasserpokemon kämpfen, das ist ein Vorteil.
      Kiesling ist ein cooles Pokemon, das immer einen Platz in meinen Teams finden wird.
    • XDDD Kiesling, ich finde dieses Pokemon so unnötig, außerdem frage ich mich wie das essen soll, dass frage ich mich bei jeden Pokemon das kein Mund hat.

      Im Team hatte ich sowas noch nicht, auch kein Geowaz oder Brokoloss, ich mag diese Pokemon alle nicht, sie sind nervig, aber was besodners nervig ist oder immer war ist Zubat und Tentacha XD

      Heul ich habe noch nie japanische Dangos gegessen!! Aber nun habe ich ein Ohrwurm von den Clannad ende

      Feiner SchalDie Sternschnuppe ist die Hoffnung, gib niemals kampflos im Leben auf!Sonnenband