Was für ein Pokémon bist du? #16: Nidoran♀ und Nidoran♂

    • Was für ein Pokémon bist du?
    • Was für ein Pokémon bist du? #16: Nidoran♀ und Nidoran♂

      Es ist wieder Zeit für unsere Pokémon-Kolumne Was für ein Pokémon bist du? Diese Frage stellt unser Pokémon-Forscher @Wenlok Holmes an jedem zweiten Donnerstag und nimmt für euch eines der zahlreichen Taschenmonster unter die Lupe. Klickt auf Weiterlesen und entdeckt mit ihm gemeinsam Aktuelles und Vergangenes, Lehrreiches und Kurioses aus 20 Jahren Pokémon-Geschichte. Seinen Bericht gibt es für euch als Text und Video. Ihr habt außerdem die Möglichkeit, anschließend eure Ansichten, Meinungen und Kommentare im BisaBoard zu hinterlassen.



      Liebe Bisafans,
      Ostern steht vor der Tür! Und auch wenn dieses Fest der Christen nicht ganz so massenkompatibel ist wie Weihnachten, will ich es trotzdem zum heutigen Aufhänger machen. Schlapor oder Owei waren mir allerdings zu offensichtlich, so dass es heute um zwei Kaninchen der etwas anderen Art geht. Aus der ersten Generation präsentiere ich euch:


      #029 Nidoran♀ & #032 Nidoran♂


      Ja, Kaninchen. Die waren nämlich tatsächlich die Designgrundlage für dieses Pokémon-Duo. In welchen nuklearen Abfall die dann hoppeln mussten, dass sie jetzt so knallige Farben und giftige Hörner haben, dürft ihr mich aber auch nicht fragen. Ich weiß nur, dass es genau diese Hörner und Stacheln sind, die den beiden Taschenmonstern nicht nur den Gift-Typ, sondern auch ihren Namen geben: Nidoran – so heißen die beiden in allen Sprachen – leitet sich nämlich vom englischen needle (Nadel) ab. Das mag auf Anhieb nicht so offensichtlich erscheinen, aber wenn man sich in Erinnerung ruft, dass die Japaner dieses englische Wort auch einfach ニードル nidoru schreiben, kommt das schon ziemlich nah dran.

      Das Besondere an Nidoran♀ und Nidoran♂ ist eigentlich so offensichtlich, dass es aus heutiger Sicht beinahe kaum auffällt: die beiden Geschlechter. In der mittlerweile siebten Pokémon-Generation scheint das vielleicht kein großer Wurf zu sein, wir haben schließlich schon alles gesehen: zweigeschlechtliche Pokémon, eingeschlechtliche Pokémon, keingeschlechtliche Pokémon, Pokémon mit unterschiedlichen Geschlechtsformen, Pokémon mit unterschiedlichen Geschlechtsentwicklungen etc. pp. Aber damals, ganz zu Beginn der Spiele, hatte man unter den Taschenmonstern von einem Geschlecht noch nie etwas gehört. Da war es schon außergewöhnlich, einer Spezies gleich zwei Nummern im Pokédex zuzuweisen.

      Aber brauchte man zwei verschiedene Stellen im Dex? Ja – und nicht nur aus technischen Gründen. Denn natürlich sind sich die beiden Nidoran ähnlich, sie haben aber auch ihre Unterschiede. Das zeigt sich nicht nur auf ganz offensichtliche Weise im Äußeren, sondern auch darin, welche Attacken sie lernen: Viele Angriffe können von beiden auf denselben Leveln erlernt werden, doch es zeigt sich auch, dass das Männchen mit Attacken wie Hornattacke oder Hornbohrer im Kampf seine stärker ausgeprägten Stacheln sprechen lässt, während das Weibchen stattdessen seine Zähne einzusetzen weiß und auf den jeweiligen Leveln dann Biss und Giftzahn erlernt.

      Beide haben auch ihre ähnlichen und doch eigenen Entwicklungsreihen: Während sich das Weibchen auf Level 16 zu Nidirona entwickelt, wird aus dem Männchen auf dem gleichen Level Nidorino. Gibt man diesen einen Mondstein, werden aus ihnen jeweils Nidoqueen und Nidoking. Warum dabei jetzt aus den giftigen Mutantenbunnies nun zwei wrestelnde Dinosaurier werden, ist mir auch nicht ganz klar, hängt aber mit Sicherheit damit zusammen, dass die prähistorischen Riesenechsen nach dem Erfolg von Steven Spielbergs Jurassic Park in den 90ern einfach einen großen Hype erlebten. Gerade in der ersten Generation sieht man an Nidoking und –queen, aber zum Beispiel auch Knogga, Kangama, Rizeros und sogar Schlurp, dass es damals einfach nicht verkehrt war, hier und da ein paar Dinos einzufügen (wie wir vor zwei Wochen ja auch an Agumon sehen konnten).

      Der Anime behandelt das Pokémon-Duo in der Episode Liebe auf den ersten Blick! Die shakespearehafte Erzählung handelt von zwei Nidoran, die einander lieben, aber nicht gemeinsam glücklich werden können, da ihre Besitzer sich gegenseitig verabscheuen. Erst durch Mistys Hilfe erkennen die Trainer die Situation ihrer Pokémon und erlauben ihnen die traute Zweisamkeit. Als es dann zu der wahren Liebe Kuss zwischen den beiden Nidoran kommt, entwickeln sie sich sogar – Ende gut, alles gut.
      Und wenn sich eure Nidoran in der Pension lieben, können aus den Eiern sowohl Männchen als auch Weibchen schlüpfen – obwohl es ja eigentlich zwei unterschiedliche Pokémon sind. Dasselbe Prinzip findet man auch bei Volbeat und Illumise wieder.

      Übrigens könnte man ja eigentlich behaupten, die Nidoran hätten ihre Farben verwechselt: Pink fürs Männchen, Blau fürs Weibchen klingt aus unserer Sicht irgendwie verkehrt – wer da seine Nidos sozusagen „richtigrum“ koloriert sehen möchte, muss sie sich schon als Shinies fangen. Vor hundert Jahren jedoch war das völlig normal: Rot und pink als knallig aggressive Farben wurden Jungen zugeschrieben, während das ruhige Blau indes als Farbe der Unschuld und Reinheit den Mädchen vorbehalten war – ganz passend zu Ostern sieht man das ja auch am oft blauen Umhang der Heiligen Jungfrau Maria. In Japan ist dieses Farbverständnis auch bis heute so geblieben. Dass es sich bei uns geändert hat, kam erst in den 1940ern auf und einige Leute sagen, es liege daran, dass die Nazis die schwulen Häftlinge in Konzentrationslagern mit rosafarbenen Abzeichen markierten. Aber was soll man in Modefragen auch erwarten, wenn das Land von jemandem geführt wird, der es nicht einmal auf die Kunstakademie geschafft hat …



      So und das war’s mal wieder. Wie findet ihr dieses Pokémon-Duo? Hat jemand von euch Nidoking oder Nidoqueen im Team? Und wie findet ihr eigentlich Dinosaurier? Ich freue mich auf eure Kommentare!

      Macht's gut und bis bald,
      euer Wenlok



      Was für ein Pokémon bist du? wird euch vom YouTube-Team im Rahmen der Bisatainment-Aktionen präsentiert.

      Audio: Wenlok Holmes
      Aufnahme / Material: Wenlok Holmes & @Nexy
      Schnitt: @Nexy
      Text: Wenlok Holmes

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Wenlok Holmes ()

    • Ich hab Nidoking in fast jedem Durchgang in Blau dabei. Hauptsächlich, weil es cool aussieht und Surfer lernen kann...

      Diese Folge enthielt zu viel Wissen, das ich jetzt unnötiger Weise abgespeichert habe. Vielleicht kann man es ja als Eisbrecher verwenden?

      Als Kind wollte ich Archäologin werden und Dinosaurier ausgraben. In meiner Vorstellung wäre der Job so abgelaufen. Ich mag Dinos und finde es schade, dass sie in der Schöpfungsgeschichte einfach übergangen werden
      Das [wir alle gleich sind] zu wissen, aber nicht fähig zu sein, zu diesem Wissen zu stehen, das macht Diskriminierung aus.
    • Nidoran und Nidoran konnte ich früher, als die Gen1-Spiele für den Gameboy aktuell waren, aus der Erinnerung keinen Geschlechtern zuordnen: Durch Nachfragen bei Mutter eben im Zusammenhang unter anderem mit diesen Mons merkte ich mir aber, dass bei dem Geschlechtersymbol, wobei der Pfeil nach oben zeigt, das betreffende Mon männlich ist. Insofern kann Pokemon entgegen der Meinung mancher Erwachsener lehrreich sein.

      Zu den Entwicklungen: Nidoking mag ich jahrelang während mehr als Nidoqueen, die benötigten Mondsteine zum Entwickeln der Zwischenstufe stellten außer vielleicht bei Gen1 nie ein Problem dar. Habe diese tendenziell im Überfluss. Bei Gen1 spielte ich bloß Nidoqueen (mit Steinhagel, bombastische Animation samt Attackenton), inzwischen mag ich sehr viel mehr Nidoking.

      Dass Nidoqueen etwas taugt, merkte ich im Gen6-UU-Tier, als ich regelmäßig in 6vs6-Einzelbattles Probleme dagegen hatte. Mit den Tutor-Moves wie Eishieb spiele ich beide Mons am liebsten; aktuell höchst selten, doch tendenziell eher physisch offensiv als speziell offensiv. Zusätzlich merke ich zu Nidoqueen an: Obwohl viele es defensiv einsetzen, bevorzuge ich die offensive Spielweise. Leider sind wegen des Gift-Typs beide Mons für Psycho-Attacken anfällig; und ich bleibe dabei, dass ein Nicht-Sash-Nidomon beispielsweise von Kapu-Fala durch ein Wahlschal-Psychomove durch wahrscheinliches OHKO massiv entehrt wird (je nach DVs/insbesondere EV-Split); wenigstens können diese Giftmons Feen in der Regel direkt oder per 2HKO rausnehmen.
      SonneMond-Battling-Shop mit 6*31-Dittos (u.a. still) & DV-Shinys
      Youtube-Channel (über 2k CP-Videos)| X-FC: 0387-9515-3682|ORAS-FC: 3497-2129-9365|Sonne-FC:2337-7558-5323 SUCHE IMMER NACH XY-/ORAS-GEGNERN, HABE VIELE MONS DORT BEI GEN6, BEI INTERESSE BITTE MELDEN
    • Ich mag die verwendeten Artworks, da sie Ruhe ausstrahlen. Wieder mal eine tolle Ausarbeitung von euch beiden!

      Wenlok Holmes schrieb:

      Denn natürlich sind sich die beiden Nidoran ähnlich, sie haben aber auch ihre Unterschiede.
      In erster Linie waren das aber wohl tatsächlich technische Limitationen sowie die Tatsache, dass in den ersten Spielen noch keine Geschlechter vorhanden waren. Die Unterschiede sieht man mittlerweile im Pokédex ohnehin, wenn vorhanden, und Psiaugon zeigt auch gut, dass ein unterschiedlicher Movepool nicht zwingend bzw. nicht mehr für einen neuen Eintrag sprechen muss. Dass diese Ordnung nach wie vor so beibehalten wird, hat dabei sicher auch seine Gründe, wohl aber um nicht für mehr Verwirrung als notwendig zu sorgen und Nummern nicht nachträglich neu zu sortieren.

      Ja, die Nidoran. Ich hatte in einem Team in Feuerrot mal Nidoking im Team, das mir außerordentlich gute Dienste geleistet hat. Der leicht höhere Angriffswert des männlichen Nidoran neben seinen allgemein ausgeglichenen Werten macht sich im frühen Spielverlauf doch zu einem guten Verbündeten und spätestens wenn es sich entwickelt zeigt sich das auch weiterhin. Ich find's auch irgendwie schade, dass sie nun vergleichsweise wenig Beachtung in aktuellen Spielen finden, aber Nidoking hat sich ja doch einen Namen dadurch gemacht, dass es in Speedruns der ersten Generation verwendet wird. Dem X-Treffer sei Dank.
      Nymphengesang - Geschichten und Gedichte
      Diskutiert mit uns über Splatoon 2!

      Sig by Kiba.
      Ava by jacknaiff
    • Zuerst war mir nicht klar, weswegen Nidoran m und w zu Ostern kommen sollten. Ich hatte da tatsächlich an Schlapor gedacht, aber bei euch muss man ja immer ein wenig umdenken.
      Da ich mich im Gegensatz zu anderen Pokémon der 1. Generation nicht damit auseinandergesetzt habe, fand ich es toll, dass genau dazu eine Folge kommt.
      Ehrlich gesagt habe ich dadurch jetzt auch nicht wirklich viel zu erzählen, da mich von allen Entwicklungen nur Nidorina anspricht, sowie in den Spielen wie auch in Pokémon GO.

      Aber natürlich muss ich wie jedes Mal ein rießen Lob für @Nexy und dich dalassen. :heart:
    • Wieso habe ich bei der letzten Ausgabe nicht daran gedacht, dass diese um Ostern herum erscheint? Das hätte mir das Ratespiel etwas erleichtert. :‘D
      Mit Nidoran haben wir also wieder zwei Pokémon gleichzeitig bzw. ist es ja eigentlich nur ein Pokémon mit unterschiedlichen Geschlechtern. Dann wiederum haben sie unterschiedliche Pokédexnummern und unterschiedliche Evolutionsreihen, können aber andererseits beide Arten bei der Zucht hervorbringen. Reichlich verwirrend das Ganze.
      Ich freue mich übrigens immer wieder, wenn man in einer Ausgabe auch abseits vom Thema Pokémon etwas dazulernen kann; in diesem Fall die Sache mit den Farben. Ich habe schon davon gehört, dass die Zuordnung von Rot/Pink und Blau in früheren Zeiten umgekehrt war, woher die Wandlung kam und, dass es in Japan noch immer der umgekehrte Fall (bzw der ursprüngliche?) ist, war dann neu für mich. Vor allem letzteres hätte ich nicht vermutet, wegen Figuren wie Hello Kitty und co.
      Aber genug davon, es geht hier nicht um fiktionale pinke Katzen, sondern um fiktionale pinke und blaue Hasen!
      Während ich die weibliche Reihe eher selten gespielt habe, da mir dort die offensive Power gefehlt hat und der Bulk jetzt nicht unbedingt das Gelbe vom Ei war, bin ich aber ehrlich gesagt ein großer Fan von der männlichen Reihe, insbesondere Nidokings. Zu einem sieht das Ding einfach toll aus, lila, stachelig und furchteinflößend, zum anderen hat es diesen lächerlichen Gen 1 Movepool und kann gefühlt jede nützliche TM erlernen. Eisstrahl? Kein Ding. Donnerblitz? Auch mit im Paket. Flammenwurf? Aber sowas von. Erdbeben? Ich bitte dich. Du willst das Meer überqueren, hast aber kein Lapras dabei? Kein Problem, bring dem Biest doch einfach Surfer bei!
      Und da sich Nidoran schon auf Level 16 entwickelt, kann man, wenn man einen Mondstein hat, schon recht früh im Game ein voll entwickeltes und starkes Pokémon im Team haben. Aus diesen Gründen habe ich in den Kanto/Johto in den meisten Playthroughs immer ein Nidoking dabei.

      Gut, drei Mal lag ich falsch, alle guten Dinge sind vier, wie man so schön sagt.
      Random guess für die nächste Ausgabe: Kussilla
    • Wenlok Holmes schrieb:

      Knogga, Kangama, Rizeros und sogar Schlurp,
      Knogga lasse ich als Dino ja durchgehen, aber Kangama ist nen Känguru und Schlurp naja das weis ich auch nicht so genau, aber sicherlich kein Dino^^"


      Wenlok Holmes schrieb:

      So und das war’s mal wieder. Wie findet ihr dieses Pokémon-Duo? Hat jemand von euch Nidoking oder Nidoqueen im Team? Und wie findet ihr eigentlich Dinosaurier? Ich freue mich auf eure Kommentare!
      Also früher hatte ich immer sehr oft Nidoking im Team, bei rot und blau eben. Ich fand das Pokemon einfach verdammt cool und ich finde es auch heute noch cooler als Queen, was aber auch okay ist. Es sieht eben freundlicher aus^^
      Allerdings habe ich damals, zumindest beim ersten mal, den Fehler gemacht und habe es zu früh entwickelt, aber ich wollte es halt unbedingt haben^^" Aber nun gut, gibt ja die TM Erdbeben usw. in den Games. Und ja, es war damals nice das die beiden ein Geschlecht hatten und andere nicht, aber ich fand das damals auch irgendwie etwas seltsam^^"

      Nidorino finde ich aber, trotz der Farbe, die war mir eigentlich immer egal und ich habe das eben durch den Text erst war genommen XD cooler, wegen den Hörnern und so.

      Und Dinos? Naja, es geht. Kommt auf den Dino an, an sich mag ich die aber schon. Ich würde aber die beiden Nidos ehr als Hasen/Dino Mix ansehen, also King und Queen, nicht als reine Dinos.
    • Tsunade Daimon schrieb:

      Knogga lasse ich als Dino ja durchgehen, aber Kangama ist nen Känguru und Schlurp naja das weis ich auch nicht so genau, aber sicherlich kein Dino^^"
      Ich räume ein, mein letzter Besuch im Zoo ist eine Weile her, aber ich meine mich doch zu erinnern, dass Kängurus mit Fell bedeckt waren und nicht mit Schuppen? Was sie jedenfalls sicher nicht hatten waren spitze Klauen oder hornartige Auswüchse auf dem Rücken.
      Richtig ist sicherlich, dass Kangamas Design mit dem Beutel, in dem das Junge lebt, schwer vom Känguru inspiriert wurde (da deutet ja auch der Name drauf hin), umgesetzt wurde es aber als eine 2 Meter hohe Echse.

      Was Schlurp angeht, so hat man sich drauf geeinigt, dass es womöglich vom sogenannten Blauzungenskink inspiriert wurde, ebenfalls eine Echse. Die abstehenden, spitzen "Daumen", die es hat, sind jedoch charakteristisch für den Iguanodon, seines Zeichens ein Dinosaurier.

      Da Schlurp mit seiner größe von etwa einem Meter auch nicht gerade klein ist, kann man, denke ich, getrost von Riesenechsen sprechen, was (im Falle eines Franchises für Kinder aus den 90ern) bedenkenlos mit Dinosauriern (auch du wirst dich sicher an ihre Omnipräsenz damals erinnern) gleichzusetzen ist.
    • Wenlok Holmes schrieb:

      Ich räume ein, mein letzter Besuch im Zoo ist eine Weile her, aber ich meine mich doch zu erinnern, dass Kängurus mit Fell bedeckt waren und nicht mit Schuppen? Was sie jedenfalls sicher nicht hatten waren spitze Klauen oder hornartige Auswüchse auf dem Rücken.
      Naja, es ist ein Pokemon und von daher, sollte man nicht alles so genau nehmen. Aber wegen dem Beutel und auch dem beschützen mit dem Jungen, welches es da drin trägt, passt es eigentlich gut dazu^^ Sagen wir einfach: Es ist ein Mix zwischen Dino und Känguru XD

      Wenlok Holmes schrieb:

      Was Schlurp angeht, so hat man sich drauf geeinigt, dass es womöglich vom sogenannten Blauzungenskink inspiriert wurde, ebenfalls eine Echse. Die abstehenden, spitzen "Daumen", die es hat, sind jedoch charakteristisch für den Iguanodon, seines Zeichens ein Dinosaurier.
      Das ist ja das was ich meine, es sind Pokemon. Man kann nicht genau erkennen was manche manchmal dastellen oder muss zumindest zweimal hinsehen. Bei Schlurp ist das der Fall. Dieser Blauzungenskink passt aber sehr gut. Allerdings denke ich dann bei ihm ehr an eine Echse, nicht an einen Dino.


      Wenlok Holmes schrieb:

      Da Schlurp mit seiner größe von etwa einem Meter auch nicht gerade klein ist, kann man, denke ich, getrost von Riesenechsen sprechen, was (im Falle eines Franchises für Kinder aus den 90ern) bedenkenlos mit Dinosauriern (auch du wirst dich sicher an ihre Omnipräsenz damals erinnern) gleichzusetzen ist.
      Kann sein, das war aber noch recht früh, so 90-95 kann man sagen, da war ich gerade erst 5-6 XD (Und habe mit 5 oder 6 Jurassic Park gesehen und fand es cool XD)

      Edit: Ich denke bei Schlurp ehr noch an ein Chameleon, das ist eben ne Echse aber kein Dino^^
      Und Kangama, naja, ich habe zumindest mal eben den japanischen Namen angesehen: Garura kommt von Känguru und Herscher, also soll es wohl bewusst nen Mix aus Känguru und Dino sein^^

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tsunade Daimon ()

    • Ein sehr schön verfasster Artikel, war mir eine Freude, ihn zu lesen hören :D Die Mischung aus Informationen zu den Pokémon (gepaart mit ein wenig Humor *Hust* nuklearer Abfall *hust*), den Kontext „Ostern“ und schließlich die... amüsante Farb-Erklärung geben ein tolles Gesamtbild ab. Und sogar ich Schlaubi habe etwas dazugelernt, echt toll!
    • Also ich hab ja in fast jedem Team Nidoking dabei. Vorausgesetzt es gibt es in der Edition xD
      Wobei ich Nidoqueen auch sehr toll finde, aber... keine Ahnung, ich bevorzuge eher Nidoking.

      Dinosaurier finde ich wirklich sehr interessant. Aber eigentlich interessiere ich mich allgemein für alte, längst vergangene Dinge.
      You shouldn't have done that...

      ~Celebi~
    • Toller Artikel *-*
      Ich mag die beiden Nidoran sehr gerne, besonders das weibchen mochte ich immer mehr als das Männchen, in fast jeden Pokemon Team habe ich ein Weibchen gehabt
      Selten aber habe ich es weiter entwickelt, weil mir Nidoran W so einfach am besten gefällt bzw es total süß ist, auch wenn es etwas schwach ist ;(


      Dinosaurier? Ich mag Dinosaurier sehr :love: Besonders Triceratops find ich toll

      Feiner SchalDie Sternschnuppe ist die Hoffnung, gib niemals kampflos im Leben auf!Sonnenband