Hilfsmittel und Cheats

    • Germignon schrieb:

      @Garo
      IV Go zufälligerweise? Da passiert das oft, denn die App greift aufs Spielkonto zu. Ich würde einen anderen Rechner nehmen, denn mit IV Go riskierst du Shadowbans (d.h. dass du etwa eine Woche lang nur häufige Pokémon sehen wirst). Calcy IV oder Poke Genie sind sicher.
      Habe die App nach der Meldung deinstalliert. Ich werde mal die genannten Apps versuchen. Vielen Dank :)
    • Ich möchte hier einmal die Frage in den Raum werfen, weshalb die meisten Spieler die Verwendung von Scanner-Maps für regelkonform halten?

      Nicht nur wirken sich diese Maps mit zahlreichen Bot-Accounts negativ auf die Leistung des Spieles aus, was man ja gerade am Anfang stark bemerken konnte. Sie sorgen auch für wesentlich unfaire Vorteile gegenüber Spielern, die ohne solche Karten spielen und zu Fuß unterwegs sind: Von Zuhause aus die ganze Stadt abscannen und kurz mit dem Auto zu einem Pokemon fahren ist doch nicht Sinn des Spieles? Dazu sei aber auch gesagt, dass es mir keinen Spaß macht, von Raid zu Raid zu hüpfen und ich viel lieber gemütlich spaziere, während ich das Spiel spiele.

      Das geht derzeit allerdings soweit, dass ich nicht zu Raids dazukomme, wenn diese als Screenshot von einer Scanner-Map in die lokale Gruppe gepostet werden. Dafür verzichte ich auch auf Ho-Oh's Pokedex-Eintrag, ich bevorzuge da lieber den Spaß am Spiel. Da kann ich auch zu den 2 Spielern gehören, die noch gebraucht werden, um den Raid überhaupt schaffen zu können. :)
      Auch möchte ich einfach nicht mit Personen spielen, die jede Lücke im Spiel ausnutzen und dann Niantic die Schuld geben, dass das Spiel nicht so gut ist, wie es sein könnte. Wenn mir etwas an einem Spiel nicht passt, dann nutze ich das Feature nicht oder spiele das Spiel nicht, anstatt die negativen Aspekte durch mein Fehlverhalten zu fördern. So gilt für mich: Mir passt die Community nicht und deshalb bin ich derzeit ziemlich inaktiv oder spiele lieber alleine.
      [sarkasmus]Das beste an Sonne und Mond ist das fehlende PSS.[/sarkasmus]
    • Azuryu schrieb:

      Ich möchte hier einmal die Frage in den Raum werfen, weshalb die meisten Spieler die Verwendung von Scanner-Maps für regelkonform halten?
      Explizit gegen Regeln verstoßen tun die Maps nicht, deswegen sind sie durchaus regelkonform. Natürlich ist das nicht die originale Idee des Spiels. Aber gegen die Trainerrichtlinien verstoßen sie nicht. Deswegen haben viele kein Problem damit.

      Übrigens klappt die Raid-Koordinierung bei uns auch ohne Map, auch wenn tendenziell weniger zustande kommt. Hat man gesehen, als unsere Map mal zwei Tage ausgefallen ist. Die Map hat halt den Vorteil, dass man schon mal im Voraus schauen kann, was so in der Stadt gerade geht, oder auch aus der Ferne über Raids informieren.
    • Azuryu schrieb:

      Nicht nur wirken sich diese Maps mit zahlreichen Bot-Accounts negativ auf die Leistung des Spieles aus, was man ja gerade am Anfang stark bemerken konnte.
      Die Zeiten sind längst vorbei. Heute sind es die Raids die die Leistung beeinträchtigen.

      Azuryu schrieb:

      Sie sorgen auch für wesentlich unfaire Vorteile gegenüber Spielern, die ohne solche Karten spielen und zu Fuß unterwegs sind:
      Deine Aussagen wirken so als wärst du auf dem Stand von Pokemon GO 2016 stehen geblieben. Das Spiel hat sich sehr verändert und dient immer mehr dazu Niantic die Taschen vollzumachen. Deshalb wird auch gegen Spoofer, Live Maps oder Multiaccounting nichts mehr großartig gemacht.

      Azuryu schrieb:

      Das geht derzeit allerdings soweit, dass ich nicht zu Raids dazukomme, wenn diese als Screenshot von einer Scanner-Map in die lokale Gruppe gepostet werden. Dafür verzichte ich auch auf Ho-Oh's Pokedex-Eintrag,
      Meiner Meinung nach eine sehr dumme und egoistische Einstellung auch für dich selbst. Nicht jeder hat 24/7 Zeit in PoGo reinzuschauen ob vielleicht bei ihm ein Legy Ei schlüpft. Dazu kommt das die Raids nur 45 Minuten gehen und ab 18 Uhr schon enden.

      Azuryu schrieb:

      Auch möchte ich einfach nicht mit Personen spielen, die jede Lücke im Spiel ausnutzen und dann Niantic die Schuld geben, dass das Spiel nicht so gut ist, wie es sein könnte.
      Dann darfste in PoGo nichts anderes mehr machen als Pokemon zu fangen. Wenn du dich in eine Arena stellst und dich schmeißt ein Spoofer raus levelt der dank dir seine Orden. Oder du schmeißt Spoofer raus und die bekommen dank dir ihre 50 Münzen.

      Azuryu schrieb:

      Wenn mir etwas an einem Spiel nicht passt, dann nutze ich das Feature nicht oder spiele das Spiel nicht, anstatt die negativen Aspekte durch mein Fehlverhalten zu fördern.
      Ich glaube du solltest dir wirklich überlegen mit PoGo aufzuhören. Du siehst die Dinge viel zu eng. Beispiel Ho-Oh: Der ist nur 2 Wochen da und sau schwer zu fangen außerdem ist es echt kalt draußen und schlechtes Wetter. Das die Leute sich dann Hilfsmitteln bedienen wie Auto oder Live Map ist für mich nur selbstverständlich. Oder was machste wenn du in Buxtehude wohnst und es einfach bei dir keine Arena gibt? Du hast keine Wahl außer du sagst ganz klar scheiß auf Pokedex.

      Azuryu schrieb:

      Mir passt die Community nicht und deshalb bin ich derzeit ziemlich inaktiv oder spiele lieber alleine.
      Du sollst dich ja auch nicht mit denen verheiraten sondern raiden. Ob du jetzt hilfst oder nicht wird die nicht davon abhalten ein Ho-Oh zu fangen während du keines besitzen wirst. Mit deiner Einstellung schneidest du dir nur ins eigene Fleisch.

      Azuryu schrieb:

      Ich möchte hier einmal die Frage in den Raum werfen, weshalb die meisten Spieler die Verwendung von Scanner-Maps für regelkonform halten?
      Und deshalb gehören Live Maps mittlerweile für mich genauso zum Spiel dazu wie carplaying oder Multiaccounting. Gegen das schlimmste Vergehen dem Spoofen wird ja auch nichts gemacht.
    • @Phoenixfighter

      Zunächst Danke für deine Antwort, die absolut ausdrückt, dass das Spiel ohne diese Hilfsmittel für den Großteil der Community einfach keinen Sinn hat. Für mich persönlich geht wie gesagt gerade dadurch der Spaß am Spiel verloren, weil diese Spielweise für mich langweilig erscheint. Und in einer relativ kleinen Stadt, in der 1 Spieler bereits 5 % der gesamten lokalen Community ausmacht, kann es durchaus eine Auswirkung haben, wenn die fehlenden Spieler nicht zum Raid erscheinen. Das mag egoistisch sein, ich halte es für angebracht, eine Spielweise nicht zu unterstützen und ggf. das Spiel dafür links liegen zu lassen. Für mich versaut es nämlich die Community - noch mehr aber deren Verhalten miteinander, jemanden für die Übernahme einer Arena aufs Härteste zu beleidigen - nicht Niantic.

      Mich erstaunt deine Ansicht dennoch, weil ich es gerade hier auf Bisafans sehr gewohnt bin, dass solche Angelegenheiten sehr eng betrachtet werden. Offenbar gilt das nur für Interaktionen zwischen den Usern auf den Originalspielen.

      Fun Fact:
      In Buxtehude sind im Übrigen reichlich Arenen; der Spruch tut's nicht immer so als gutes Beispiel. :D
      [sarkasmus]Das beste an Sonne und Mond ist das fehlende PSS.[/sarkasmus]
    • Azuryu schrieb:

      Zunächst Danke für deine Antwort, die absolut ausdrückt, dass das Spiel ohne diese Hilfsmittel für den Großteil der Community einfach keinen Sinn hat. Für mich persönlich geht wie gesagt gerade dadurch der Spaß am Spiel verloren, weil diese Spielweise für mich langweilig erscheint. Und in einer relativ kleinen Stadt, in der 1 Spieler bereits 5 % der gesamten lokalen Community ausmacht, kann es durchaus eine Auswirkung haben, wenn die fehlenden Spieler nicht zum Raid erscheinen. Das mag egoistisch sein, ich halte es für angebracht, eine Spielweise nicht zu unterstützen und ggf. das Spiel dafür links liegen zu lassen. Für mich versaut es nämlich die Community - noch mehr aber deren Verhalten miteinander, jemanden für die Übernahme einer Arena aufs Härteste zu beleidigen - nicht Niantic.
      Das größte Problem für mich war an dem Punkt, an dem der aktuelle Tracker eingeführt wurde.
      Der alte war zwar nicht perfekt, aber man wusste zumindest was in der Nähe war, auch wenn man etwas suchen musste.
      Die Maps machen eigtl. genau das. Sie zeigen die Pokemon die ich mit dem aktuellen Tracker auf meinen Routen komplett übersehen würde, weil der Ingame Tracker mir ja nur anzeigt, dass am Stop 2km entfernt 9 Rattfratz/Taubsi sind.
      Bei mir gibts 4 Stops, bei dennen nix oder nur max. 1 Poki pro Stunde spawnt. Die meisten Spawns bei uns befinden sich an Arenen oder aufm Weg zwischen Stops/Arenen. Deshalb sehe ich die Maps auch als so ne "grauzone".
      Was ich dann wierderum nicht so ganz unterstützen kann sind diejenigen, die extra für nen Larvitar durch die ganze Stadt fahren und dadurch z.T. auch lange Staus verursachen (Oberhausen wtf).

      Das von dir geschilderte Verhalten gibts bei uns eigtl kaum bis garnicht. Gibt ein paar Leute die scheinbar nix besseres zu tun haben und einen nach 3min aus 10 Arenen schmeissen.... aber die meisten freuen sich wenn man sie rauswirft und bei uns sind die Arenen Mittlerweile auch aufgeteilt (ausser in einem teil der Stadt, wo rot alles in 5min weghaut), sodass jeder an seine 50 coins kommt ohne unzählige Arenen einzunehmen.



      FC: 4485-0970-9883 IGN:Daniel
      Safari: DigdriPhanpyMebrana


      Mein Kurzgesuch
    • @Ribery93

      Du beziehst dich auf die Leistung des Ingame-Trackers und vergleichst diesen mit der Leistung, die man sich eigentlich erhofft hätte. Nachdem der Tracker anfangs ja gar nicht vernünftig funktioniert hatte und ich deshalb das Spiel sogar verlassen hatte, habe ich nun den Eindruck, dass der jetzige Tracker doch eigentlich wirklich gut ist. Ich weiß sofort, wo ich hin muss, um ein bestimmtes Pokemon in Reichweite zu fangen. Mit dessen Hilfe konnte ich zahlreiche Dratinis für ein Dragoran sammeln und alles was ich dazu tun musste war, zu dem PokeStop zu laufen, den mir der Tracker anzeigt. Auch Relaxos habe ich in unserer Kleinstadt bereits damit finden können. Vielleicht habe ich ja etwas viel Besseres verpasst, aber was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß. :)

      Nun scheint deine Schilderung sich aber absolut von meiner Erfahrung zu unterscheiden. Einen Mangel an Pokemon auf dem Tracker habe ich in der Innenstadt nicht, während du auf die "unsichtbaren" Spawns zwischen den PokeStops angewiesen bist, um überhaupt effektiv sammeln zu können. Das ist wirklich ärgerlich und definitiv der mangelhaften Umsetzung Niantics zu verdanken. Wenn die Maps hier eine Hilfe sind, um Taubsis zu fangen, sei dir die Nutzung verziehen, das wird mich wohl kaum stören. Bis hierhin lasse ich diese Hintertüren auch noch mit mir vereinbaren.

      Was mich stört ist, dass Spieler besondere Pokemon in einer Entfernung von bis zu 30 Kilometer(!) ausfindig machen, gar eine Benachrichtigung(!) automatisch(!) von der App erhalten, um dort dann mit dem Auto hinzufahren. Abseits dessen wird das Spiel aber gar nicht gespielt, außer um an lokalen Raids teilzunehmen und sich bei dieser Gelegenheit zu beschweren, dass doch bitte jeder mal für die von ihnen verwendete Map Geld spenden soll, damit sie diese Spielweise weiter fortsetzen können. Spricht man diesen Missstand an, erfährt man jedoch, dass jeder lokale Spieler dieses Prinzip unterstützt und auch so spielt. Tut mir Leid, aber das geht mir nicht in meinen Kopf rein. Von mir aus soll halt jeder, der es für notwendig hält, eine dieser Maps beim Spaziergang benutzen, um lokal etwas finden zu können. Aber die von mir geschilderte Erfahrung geht mir einfach zu weit! In jedem anderen MMORPG würde man solch unverschämte Spieler aus sozialen Ingame-Interaktionen ausschließen.

      Meine Äußerung, dass man für die Übernahme von Arenen von erwachsenen Leuten hinter dem Rücken beleidigt wird, hat dabei nicht einmal etwas mit den Hilfsmitteln zu tun, soll viel mehr aber das Niveau unterstreichen, das mir innerhalb kürzester Zeit in meiner lokalen Community aufgefallen ist.
      [sarkasmus]Das beste an Sonne und Mond ist das fehlende PSS.[/sarkasmus]
    • @Azuryu

      Niantic ist doch selbst schuld an der Situation. Sie kennen die Missstände in Pokemon GO und beseitigen sie nicht. Stattdessen führen sie immer neue Features ein oder jetzt im Dezember Gen 3 um den großen Euro zu verdienen. Wie oft haben sie schon erzählt das sie einen Ingame Chat+Raid Benachrichtiger für Städte einbauen wollen damit man sich innerhalb seiner Stadt koordinieren kann? Seit 7 Monaten gibt es nun Raids und wir haben die Funktion nach wie vor nicht.

      Dann kommen wir zu deinem Dratini Beispiel. Das funktioniert nur solange wie du auch an einem Wasser Biom einen Pokestop hast. Bei uns am Bach gibt es zB. 0 Stops es ist also absolut reines Glück ob ich da ein Karpador oder ein Dratini finde. Dafür werden mir vom Tracker 2 Rattfratz und ein Taubsi beim Pokestop in 1 km Entfernung angezeigt. Überhaupt ist doch das Hauptproblem das es viel zu wenig Pokestops außerhalb von Städten gibt. Was bringt mir ein Pokestop Tracker ohne Pokestops oder wenn mein Pokestop eine Arena ist? Nichts. Live Maps übernehmen so gesehen die Aufgaben die eigentlich Niantic bringen wollte aber es aus Geldgier einfach nicht fertigbringt solche Features mal zu releasen.

      Azuryu schrieb:

      Was mich stört ist, dass Spieler besondere Pokemon in einer Entfernung von bis zu 30 Kilometer(!) ausfindig machen, gar eine Benachrichtigung(!) automatisch(!) von der App erhalten, um dort dann mit dem Auto hinzufahren.
      Ich muss jetzt mal ein bisschen strenger mit dir reden: Was interessiert es dich was andere Spieler machen? Solange die nichts richtiges verbotenes machen lass doch jeden so spielen wie er will und du spielst so wie du willst. Was sagst du denn zu Leuten die jeden Tag nach Oberhausen fahren? Oder zu Pokemon GO Plus der Hack für 40€ schlechthin. Das Ding ist cheaten auf brutalste Art und Weise und ist sogar von Niantic. Durch die Raids wurde das Carplaying noch weiter gefördert und ich habe mich früher auch entsetzlich darüber aufgeregt aber mittlerweile toleriere ich es solange damit nicht auf irgendwelche Grünflächen gefahren wird und diese beschädigt werden. Du musst wirklich mal deine Gedanken abstellen zu dem was andere tun. Spiel ein Raid mit, hol dir Ho-Oh und was die Leute dann machen und tun ist doch scheißegal Hauptsache du hast dein Ho-Oh für dein Spiel.

      Azuryu schrieb:

      Meine Äußerung, dass man für die Übernahme von Arenen von erwachsenen Leuten hinter dem Rücken beleidigt wird, hat dabei nicht einmal etwas mit den Hilfsmitteln zu tun, soll viel mehr aber das Niveau unterstreichen, das mir innerhalb kürzester Zeit in meiner lokalen Community aufgefallen ist.
      In welchem Zusammenhang? Vor einem Raid? Das finde ich persönlich auch sehr unsozial zumal das keinerlei Unterschied mehr macht ob man 2 Bälle mehr oder weniger hat. Wenn das Ho-Oh mit 8 Bällen nicht drin bleibt wirst du es auch mit 10 Bällen nicht fangen. Bei mir ist es eher so das wenn ich viele Bälle habe ich es eher nicht fange als mit wenigen Bällen. Aber muss ja auch jeder selbst wissen ich finds extrem albern sich um 2 Bälle zu prügeln. Btw. wirst du immer Beleidigungen hören oder eben nicht wenn es ums PvP geht. Dabei ist es egal was du zockst. Du glaubst doch nicht allen Ernstes das selbst in den Originalspielen jeder Gegner den du besigst sich denkt "Boah was für ein geiler Spieler". Da werden mindestens genauso viele hinter dem Bildschirm sitzen und ihren DS mit Beschimpfungen anbrüllen. Nur kriegst du das halt nicht direkt mit.
    • Phoenixfighter schrieb:

      Niantic ist doch selbst schuld an der Situation. Sie kennen die Missstände in Pokemon GO und beseitigen sie nicht. Stattdessen führen sie immer neue Features ein oder jetzt im Dezember Gen 3 um den großen Euro zu verdienen. Wie oft haben sie schon erzählt das sie einen Ingame Chat+Raid Benachrichtiger für Städte einbauen wollen damit man sich innerhalb seiner Stadt koordinieren kann? Seit 7 Monaten gibt es nun Raids und wir haben die Funktion nach wie vor nicht.
      Und hier haben wir die Standardausrede schlechthin, wenn man Personen stellt, die ganz bewusst mit Mitteln spielen, die sich in der Grauzone befinden, weil sie nicht explizit erwähnt werden: Der Entwickler ist Schuld am Fehlverhalten seiner Spieler. Dass es jemals eine Benachrichtigung oder einen Chat geben soll, habe ich bisher noch nicht gelesen, tut aber auch nichts zur Nutzung der Maps zur Sache. Den Standort einer Arena und wann der Raid startet sehe ich auch ingame und kann anhand dieser Informationen andere Spieler informieren. Selbst wenn Benachrichtigungen mal geplant gewesen sind, lässt sich damit nicht entschuldigen, dass ein Teil der Spieler diese Missstände noch zusätzlich fördern.

      Phoenixfighter schrieb:

      Ich muss jetzt mal ein bisschen strenger mit dir reden: Was interessiert es dich was andere Spieler machen? Solange die nichts richtiges verbotenes machen lass doch jeden so spielen wie er will und du spielst so wie du willst. Was sagst du denn zu Leuten die jeden Tag nach Oberhausen fahren? Oder zu Pokemon GO Plus der Hack für 40€ schlechthin. Das Ding ist cheaten auf brutalste Art und Weise und ist sogar von Niantic. Durch die Raids wurde das Carplaying noch weiter gefördert und ich habe mich früher auch entsetzlich darüber aufgeregt aber mittlerweile toleriere ich es solange damit nicht auf irgendwelche Grünflächen gefahren wird und diese beschädigt werden. Du musst wirklich mal deine Gedanken abstellen zu dem was andere tun. Spiel ein Raid mit, hol dir Ho-Oh und was die Leute dann machen und tun ist doch scheißegal Hauptsache du hast dein Ho-Oh für dein Spiel.
      Was andere Spieler machen interessiert mich, sobald sie in irgendeiner Form das Spielgeschehen in einem Weg manipulieren, der nicht vorgesehen ist und damit Vorteile erhalten, die nicht vorgesehen sind. Beide Kriterien sind mit der Nutzung der Maps - die leider nur implizit in den Regeln verboten sind und deshalb nicht angemahnt werden können - erfüllt. Nach deiner Sichtweise stört es dich allerdings wahrscheinlich auch nicht, wenn ich fünf Bots gleichzeitig in den Central Park setze, hin und wieder ans andere Ende des Staates für ein Dragoran springe und anschließend deine Arenen mit diesen fünf Accounts einnehme. Du verstehst, was ich meine, oder? "Nur ein Bisschen cheaten" gibt es nun mal nicht.
      [sarkasmus]Das beste an Sonne und Mond ist das fehlende PSS.[/sarkasmus]
    • Azuryu schrieb:

      Und hier haben wir die Standardausrede schlechthin, wenn man Personen stellt, die ganz bewusst mit Mitteln spielen, die sich in der Grauzone befinden, weil sie nicht explizit erwähnt werden: Der Entwickler ist Schuld am Fehlverhalten seiner Spieler. Dass es jemals eine Benachrichtigung oder einen Chat geben soll, habe ich bisher noch nicht gelesen, tut aber auch nichts zur Nutzung der Maps zur Sache. Den Standort einer Arena und wann der Raid startet sehe ich auch ingame und kann anhand dieser Informationen andere Spieler informieren. Selbst wenn Benachrichtigungen mal geplant gewesen sind, lässt sich damit nicht entschuldigen, dass ein Teil der Spieler diese Missstände noch zusätzlich fördern.
      Das Eine hat doch jetzt nichts mit dem Anderen zu tun. Die Missstände werden doch schon ewig angeprangert egal ob der Spieler jetzt eine Live Map nutzt oder nicht. Und Niantic übt ja auch noch zusätzlichen Druck mit den zeitlichen Befristungen aus. So wie du es beschrieben hast ist es der Idealfall. Aber wenn du 8 Stunden auf der Arbeit hängst dann nach Hause gehst und du siehst ein Ho-Oh mit 20 Minuten Restzeit dann brauchste da gar nix mehr melden weil sich so schnell keiner organisieren kann. Und danach sind die Raids dann zuende. Sollen die Leute dann einfach auf Ho-Oh verzichten weil sie auch noch ein Privatleben haben? Ich finde es in keinster Weise verwerflich sich dann Hilfsmittel zu bedienen um sich sein Spielerlebnis zu verbessern da Niantic dies einfach nicht liefert.

      Azuryu schrieb:

      Was andere Spieler machen interessiert mich, sobald sie in irgendeiner Form das Spielgeschehen in einem Weg manipulieren, der nicht vorgesehen ist und damit Vorteile erhalten, die nicht vorgesehen sind. Beide Kriterien sind mit der Nutzung der Maps - die leider nur implizit in den Regeln verboten sind und deshalb nicht angemahnt werden können - erfüllt. Nach deiner Sichtweise stört es dich allerdings wahrscheinlich auch nicht, wenn ich fünf Bots gleichzeitig in den Central Park setze, hin und wieder ans andere Ende des Staates für ein Dragoran springe und anschließend deine Arenen mit diesen fünf Accounts einnehme. Du verstehst, was ich meine, oder? "Nur ein Bisschen cheaten" gibt es nun mal nicht.
      Warum interessiert dich das? Du hast doch keinerlei Nachteile dadurch das sich jemand irgendwo ein WP 10 Dragoran fängt. Spoofer sind ein ganz anderes Thema die tun ja wirklich GAR NICHTS und sitzen 24/7 vorm PC und kicken dich von da aus raus. Und jetzt nochmal zum Pokemon GO Plus. Nur weil das ein offizielles Produkt von Niantic ist heißt das nicht das es auch legal ist weil es vom Spieleentwickler selbst kommt. Das Pokemon GO Plus ist ein viel schlimmeres Cheatgerät als irgendeine Live Map es jemals sein könnte. Du müsstest dir mal ein Vergleich anschauen Oberhausen mit Pokemon GO Plus und Oberhausen ohne Pokemon GO Plus. Außerdem kannst du gleichzeitig mit mehreren Dingen interagieren. Du kannst beim Fangen einen Stop drehen usw. Der ultimative erlaubte Hack um es mal ganz krass auszudrücken. Wenn du da jemanden anprangerst der ein Ho-Oh Raid machen möchte und auf einer Live Map schaut wo einer stattfindet dann hast du das Spiel nicht verstanden. Niantic als Firma geht es nur um die Kohle und den Spielern um ihr Spielerlebnis. Und wenn da jemand ein Ho-Oh haben möchte und Niantic es als Firma nicht schafft zu kommunizieren wo die Raids stattfinden dann muss er sich halt irgendwie informieren. Nicht jeder gemeldete Ho-Oh Raid in Whats App ist auch in deiner Nähe an dem du teilnehmen kannst. Ich kann mich nur nochmal wiederholen: Du siehst die Sache viel zu eng da Live Maps dein eigenes Spielerlebnis nicht verschlechtern wohingegen Spoofer direkten Einfluss auf dich nehmen da sie dir die Arenen wegnehmen.

      EDIT: Wenn Niantic wirklich richtig was dagegen hätte dann würden sie bei den ganzen Meldungen über Spoofer damit anfangen diese zu sperren. Das macht Niantic aber nicht weil Spoofer Geld bringen. Und warum sollte man etwas was Geld bringt entsorgen? Deswegen schaut Niantic auch bei allem schön weg. Man könnte auch sagen das Niantic Regeln aufgestellt hat damit sie da sind. Sie finden aber keinerlei Anwendung.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Phoenixfighter ()

    • Mangara schrieb:

      Ist es mit den AGBs vereinbar, dass man parallel auf zwei Geräten spielt?
      Auf diese Weise kann man mit einem Glücks-Ei 160 Entwicklungen schaffen...
      Ich kenn die genauen AGBs von Niantic nicht aber wenn ich die Regeln aus anderen Spielen zu Rate ziehe dann würde ich eher nein sagen denn dort ist es verboten die Accountdaten an Zweitpersonen weiterzugeben. Andererseits schert es Niantic sowieso nicht als machs einfach.
    • Parallele Nutzung auf mehreren Geräten

      Den Tricks sind leider nur durch die Fantasie der Schummler Grenzen gesetzt. Zu den Schummeleien gehören unter anderem, aber nicht ausschließlich: Verwendung modifizierter oder inoffizieller Software, Spielen mit mehreren Konten (bitte nur ein Konto pro Spieler), Teilen von Konten, Verwendung von Tools oder Techniken zur Änderung oder Fälschung des eigenen Standorts und der Verkauf von bzw. Handel mit Konten.

      Quelle: Pokémon GO Trainer-Richtlinien

      Ich halte die Nutzung auf mehreren Geräten gleichzeitig mit dem Erwähnen von "Teilen von Konten" abgedeckt. Für Niantic wird das Benutzen eines Kontos auf mehreren Geräten gleichzeitig nämlich wie Account-Sharing aussehen. Jedoch verhindert Niantic nicht mehrere Sitzungen pro Account, wie ich gerade ausprobiert habe, sodass es ziemlich egal sein dürfte, mit wie vielen Geräten du eingeloggt bist. Wenn hier zu große Differenzen zwischen den GPS-Signalen der Geräte auftreten, dann wird wahrscheinlich automatisch ein Softbann einsetzen.

      Aus Diskussionen auf Reddit geht bestätigend hervor, dass noch niemand einen Bann für das Entwickeln auf mehreren Geräten gleichzeitig nachweisen konnte. Sicherheitshalber deaktiviert man wohl einfach das GPS-Signal, um dem Softbann vorzubeugen. Dass deswegen jemals im Nachhinein gebannt wird, bezweifele ich sehr stark. Würden sie parallele Sitzungen verhindern wollen, würde beim Einloggen auf einem weiteren Gerät eine Meldung wie "Das Konto ist bereits angemeldet." erscheinen.
      [sarkasmus]Das beste an Sonne und Mond ist das fehlende PSS.[/sarkasmus]
    • Wenn Niantic nur halbherzig bzw. kaum was gegen die Live Maps, Spoofer usw. unternimmt, warum haben sie sich dann zum Beispiel damals, als der Ingame Tracker noch nicht fertig bzw. noch in Arbeit war und viele Spieler desahlb Live Maps benutzt haben, so aufgeregt und sämtliche Live-Map-Seiten sperren lassen?
      Dann könnte man doch diese ganzen Live-Map Seiten wieder reaktivieren und erlauben oder nicht?!


      Azuryu schrieb:

      Ich halte die Nutzung auf mehreren Geräten gleichzeitig mit dem Erwähnen von "Teilen von Konten" abgedeckt. Für Niantic wird das Benutzen eines Kontos auf mehreren Geräten gleichzeitig nämlich wie Account-Sharing aussehen. Jedoch verhindert Niantic nicht mehrere Sitzungen pro Account, wie ich gerade ausprobiert habe, sodass es ziemlich egal sein dürfte, mit wie vielen Geräten du eingeloggt bist. Wenn hier zu große Differenzen zwischen den GPS-Signalen der Geräte auftreten, dann wird wahrscheinlich automatisch ein Softbann einsetzen.

      Aus Diskussionen auf Reddit geht bestätigend hervor, dass noch niemand einen Bann für das Entwickeln auf mehreren Geräten gleichzeitig nachweisen konnte. Sicherheitshalber deaktiviert man wohl einfach das GPS-Signal, um dem Softbann vorzubeugen. Dass deswegen jemals im Nachhinein gebannt wird, bezweifele ich sehr stark. Würden sie parallele Sitzungen verhindern wollen, würde beim Einloggen auf einem weiteren Gerät eine Meldung wie "Das Konto ist bereits angemeldet." erscheinen.
      Das heißt also ich könnte beispielsweise Pokemon Go auf dem Handy meiner Schwester installieren, mich dort mit meinem Account anmelden und zu meiner Schwester sagen: "Hey gehe mal bitte für mich Pokemon Go spielen!" oder wie?

      seems Legit! :thumbsup:
    • ShinyPinsir87 schrieb:



      Azuryu schrieb:

      Ich halte die Nutzung auf mehreren Geräten gleichzeitig mit dem Erwähnen von "Teilen von Konten" abgedeckt. Für Niantic wird das Benutzen eines Kontos auf mehreren Geräten gleichzeitig nämlich wie Account-Sharing aussehen. Jedoch verhindert Niantic nicht mehrere Sitzungen pro Account, wie ich gerade ausprobiert habe, sodass es ziemlich egal sein dürfte, mit wie vielen Geräten du eingeloggt bist. Wenn hier zu große Differenzen zwischen den GPS-Signalen der Geräte auftreten, dann wird wahrscheinlich automatisch ein Softbann einsetzen.

      Aus Diskussionen auf Reddit geht bestätigend hervor, dass noch niemand einen Bann für das Entwickeln auf mehreren Geräten gleichzeitig nachweisen konnte. Sicherheitshalber deaktiviert man wohl einfach das GPS-Signal, um dem Softbann vorzubeugen. Dass deswegen jemals im Nachhinein gebannt wird, bezweifele ich sehr stark. Würden sie parallele Sitzungen verhindern wollen, würde beim Einloggen auf einem weiteren Gerät eine Meldung wie "Das Konto ist bereits angemeldet." erscheinen.
      Das heißt also ich könnte beispielsweise Pokemon Go auf dem Handy meiner Schwester installieren, mich dort mit meinem Account anmelden und zu meiner Schwester sagen: "Hey gehe mal bitte für mich Pokemon Go spielen!" oder wie?
      seems Legit! :thumbsup:
      richtig ja, das is absolut kein Problem, wieso auch?
      Fc: 1418-6804-6120/Dani
      Magnayen, Krebutack. Absol
    • @ShinyPinsir87

      Bezüglich der Live-Maps sehe ich das auch so; Niantic hat mehrmals versucht, dagegen vorzugehen. Die "harten" Mittel können sie allerdings nicht auspacken, weil die Gefahr besteht, dass auch die normalen Accounts (die nicht als Bot zum Scannen der Umgebung genutzt werden) vom Algorithmus erwischt werden. Dies würde dem Spiel dann wesentlich größeren Schaden zufügen, als die Maps. :D

      Zum Account-Sharing: Es gibt kein Problem damit, sich auf anderen Geräten einzuloggen und so jemand anderes spielen zu lassen. Problematisch wird es, wenn die Entfernung innerhalb eines bestimmten Zeitraumes zu groß ist. Der Softbann-Algorithmus könnte dich für einige Stunden bis Tage erwischen. Bevor sich deine Schwester also 500 Kilometer weiter einloggt, sollte eine eine realistische Zeit vergangen sein.
      [sarkasmus]Das beste an Sonne und Mond ist das fehlende PSS.[/sarkasmus]