• Hallo Bisafans,

    wie ihr vielleicht bemerkt habt ist der Account eines bekannten BisaBoard-Mitglieds am heutigen Morgen gelöscht worden, ohne, dass dieses die Account-Löschung in irgendeiner Form im BisaBoard angekündigt hat. Dies führte bei seinen Freunden zu Verwunderung und bei uns im Team zu einer Diskussion, einerseits, da auch uns dieses Mitglied bekannt ist und, andererseits da es selbst über die Löschung des Kontos verwundert war und daher ein Teammitglied angeschrieben hatte.

    Nachdem das Mitglied sich ein neues Benutzerkonto angelegt hat und öffentlich erklärte, dass es sich die Löschung nicht erklären könne möchte ich an dieser Stelle erklären wie die Account-Löschung-Funktion genau funktioniert und ein paar Hintergründe erklären. Ich kann aber direkt sagen, dass ihr selbst keine Angst um euer Benutzerkonto haben müsst!

    Auf welche Weise kann ein Benutzerkonto gelöscht werden?


    Benutzerkonten können grundsätzlich nur über drei Möglichkeiten gelöscht werden:
    • Über die Selbstbedienungsfunktion im Benutzerprofil
    • Von einem Administrator
    • Durch eine technische Fehlfunktion
    Im ersten Fall wird, wie in den Nutzungsbestimmungen erklärt, ein ein-wöchiger Zähler gestartet. Innerhalb dieses Zeitraums kann die Account-Löschung selbstständig zu jedem Zeitpunkt an der gleichen Stelle wieder abgebrochen werden. Aus technischen Gründen besteht die Möglichkeit, dass der Account noch einige Stunden länger bestehen bleibt, darauf kann man sich allerdings nicht mehr verlassen.

    Während die Löschung aktiv ist wird auf jeder Seite des Forums ein prominenter Hinweis angezeigt, welcher über die anstehende Löschung informiert. Das ganze sieht etwa so aus:


    Im zweiten Fall wird der Account ad-hoc gelöscht. Es versteht sich aber von selbst, dass die Administratoren (aktuell sind das Impergator, Akatsuki, Bisa und ich) nicht „einfach so“ einen Account löschen.

    Der dritte Fall sollte selbstverständlich nicht eintreten. Tatsächlich ist es in der Programmierung nicht einfach „versehentlich“ Daten zu löschen. An dieser Stelle müsste also Mutwilligkeit seitens des Herstellers der Software oder eines Plugin-Entwicklers vorliegen. Erstes möchte ich kategorisch ausschließen, da dieser keinen Grund dazu hätte. Immerhin ist die eingesetzte Software kostenpflichtig und der Hersteller wäre dann für Schadensersatzansprüche verantwortlich, das würde er also nicht riskieren. Den zweiten Fall kann ich ebenfalls ausschließen, da jegliche eingesetzen Plugins vor der Installation vollständig durch mich selbst überprüft werden. Auch die selbst entwickelten Anpassungen werden vor der Installation grundsätzlich durch zwei Techniker eingesehen.

    Kann ein gelöschtes Konto wiederhergestellt werden?


    Vom BisaBoard wird selbstverständlich regelmäßig eine vollständige Datensicherung durchgeführt, daher ist es rein technisch möglich Benutzerkonten wiederherzustellen. Eine Wiederherstellung ist jedoch nur möglich, wenn dabei das komplette BisaBoard auf einen früheren Stand zurück gesetzt wird. Dabei gehen alle Beiträge, Benutzer, Galeriebilder etc. seit dem Zeitpunkt der letzten Datensicherung verloren. Es dürfte daher nicht verwundern, dass wir diese Möglichkeit nicht nutzen, um einzelne Benutzerkonten wiederherzustellen.

    Die Datensicherungen sind dafür gedacht, dass wir im Notfall (beispielsweise nach einem Ausfall aller Festplatten des Servers) eine mehr-oder-weniger aktuelle und funktionsfähige Version des BisaBoards wiederherstellen können, ohne die Ergebnisse von über 8 Jahren zu verlieren.

    Die Datensicherungen können nur von technischen Administratoren (das sind Impergator und ich) eingesehen und wiederhergestellt werden.

    Warum wurde das Konto von dem Mitglied gelöscht?


    Nachdem dieser Vorfall seine Runden gezogen hat, habe ich ermittelt, aus welchem Grunde das Konto von dem BisaBoard-Mitglied gelöscht wurde. Das BisaBoard führt zu diesem Zweck einige Protokolle.

    Es ist so gewesen, dass die „Selbstbedienungs“-Löschfunktion am Abend des Sonntag, dem 27. März aktiviert wurde. Die 7-tägige Frist ist dann am gestrigen Sonntag-Abend abgelaufen, wodurch die Löschung scharf geschaltet wurde. Wie oben erklärt verzögert sich die Löschung aus technischen Gründen möglicherweise noch um einige Stunden. Die endgültige Account-Löschung wurde dann in der Nacht durchgeführt.

    Das bedeutet, dass das Mitglied selbst (oder jemand mit den Zugangsdaten des Mitglieds) die Löschung aktiviert hat und das Mitglied diese nicht innerhalb der Frist wieder storniert hat. Es lag keine technische Fehlfunktion des Forums vor.

    Fazit



    Wenn ein Account im BisaBoard gelöscht wird, so wird dies immer durch das explizite Setzen eines Hakens und die Eingabe des eigenen Passwortes veranlasst. Selbst wenn jemand euer Passwort erraten sollte, so habt ihr die Möglichkeit die Löschung innerhalb von 7 Tagen abzubrechen (und anschließend die Möglichkeit euch an die Moderation zu wenden, um möglicherweise nähere Informationen zu erhalten). Wenn ihr also mindestens einmal in der Woche in das BisaBoard schaut, so kann es nicht passieren, dass euer Account plötzlich verschwunden ist.

    Ich hoffe euch hiermit ausreichenden Einblick in die technischen Details der Account-Löschung gegeben zu haben, sodass ihr ruhig schlafen könnt. Wenn ihr noch weitere Fragen habt, so könnt ihr diese gerne jederzeit stellen. Ich bitte jedoch darum von etwaigen Vorwürfen oder Spekulationen gegenüber des Mitglieds abzusehen. Es bereut offensichtlich seine Account-Löschung und man muss nicht noch Salz in die Wunde streuen.