• Heute findet wieder der offizielle Bisafans-Meinungs-Montag statt! Bei diesem wird in jeder zweiten (beziehungsweise in jeder geraden) Woche ein Kommentar zu einem beliebigen aktuellen Thema verfasst. Im Anschluss habt ihr die Möglichkeit, durch eine Art Leserbrief Bezug darauf zu nehmen und eure eigene Meinung kundzutun. Hierbei ist ausnahmslos jede Meinung gerne gesehen! Der Autor dieses Kommentars wird immer wieder wechseln, sodass möglichst verschiedene Perspektiven vertreten sind und sich aktive Teilnehmer auch mal selbst ihre Themen aussuchen können.
    Diese Woche dreht sich im Kommentar alles um Event-Pokémon, passend zu den aktuellen Verteilungen. Wie kann der wachsende Bedarf an Events langfristig gedeckt werden? Und inwiefern sind solche Pokémon bei einer so hohen Anzahl an Verteilungen noch etwas Besonderes? Macht mit und gebt eure Meinung im unten verlinkten Thema ab!

    Um das zwanzigjährige Jubiläum von Pokémon gebührend zu feiern, gibt es das ganze Jahr über eine ganze Reihe an speziellen Event-Pokémon, die sich alle Spieler der sechsten Generation nach und nach sichern können. So zum Beispiel das mysteriöse Pokémon Manaphy, welches ab diesem Mittwoch über Nintendo Network verteilt wird. Über die Monate hinweg kommt so ein Legendäres nach dem anderen, manchmal per Seriencode, ein anderes Mal über das sogenannte Geheimgeschehen. Doch insbesondere wenn es um Seriencodes geht, sind die Pokémon-Fans oft nicht sonderlich begeistert: Für viele sind diese Codes nämlich gar nicht so leicht zu erhalten.
    Durch die wachsende Anzahl an Seriencode-Events gibt es auch immer mehr Fans, die daran ein Interesse entwickeln und sich auf die Suche nach teilnehmenden Filialen begeben. Doch allzu oft hört man hierbei Klagen über ahnungslose Mitarbeiter oder zu kleine Vorräte, die häufig schon nach wenigen Tagen aufgebraucht sind. Wer erst danach kommt, hat nun mal Pech gehabt. Allerdings kommen auch genügend Fans gar nicht erst zu einem teilnehmenden Fachhandel, da diese über das Land sehr ungleich verteilt und in Ballungszentren nun mal viel stärker vertreten sind. Ein wirkliches Konzept, um gegen diese Problematik vorzugehen, scheint aber bis heute nicht vorhanden zu sein; die Seriencode-Verteilungen gehen aber dennoch ungehindert weiter. Wenn man schon an diesem System festhalten möchte, sollte zumindest ein gewisses Mindestmaß an Codes flächendeckend vorhanden sein, sodass zumindest jeder Fan eine realistische Chance hat, diesen Code zu bekommen. Ansonsten geht der Spaß an Pokémon, welcher auch durch solche Verteilungen weiter erhöht werden soll, langfristig nur verloren, was wohl kaum beabsichtigt sein kann.
    Doch mindestens genauso wichtig bei einer solchen Verteilung ist die Dichte, mit der diese verbreitet werden. Wenn man von solch besonderen Anlässen wie dem aktuellen Jubiläum absieht, sind solche Verteilungen nun mal ganz exklusiv und kommen zu den besonderen Event-Pokémon nur nach sehr langer Zeit wieder. Dass einige Pokémon dabei sehr lange nicht verteilt werden, ist die logische Konsequenz von der wachsenden Anzahl an Event-Pokémon; schließlich gibt es ja in jeder Generation mindestens ein neues Pokémon, welches im Spiel selbst nicht erhältlich ist, mit wachsender Tendenz. Wenn diese Zahl weiter so rasant wächst, dauert es künftig ziemlich lange, bis gewisse Verteilungen wiederholt werden, wenn man nicht vom normalen Event-Rhythmus wegkommt. Und auch hierbei ist wieder die Gefahr gegeben, dass die Anzahl irgendwann so groß wird, dass man immer mehr Verteilungen abhalten muss (wie auch das Jubiläum zeigt), um den Bedürfnissen gerecht zu werden, was wiederum die Besonderheit dieser Event-Pokémon schmälert. Natürlich freut man sich als Fan über alles Exklusive, was man erhalten kann. Doch wenn man bei der ersten Verteilung der neuen Generation schon im Hinterkopf hat, das man noch ungefähr 20 weitere miterleben muss, um alle Pokémon zu kriegen, hat das nun mal einen faden Beigeschmack. Ob das dann noch einen wirklichen Anreiz und eine Besonderheit darstellt, sei nun einmal dahin gestellt.
    Weiterführende Links