• Heute findet wieder der offizielle Bisafans-Meinungs-Montag statt! Bei diesem wird in jeder zweiten (beziehungsweise in jeder geraden) Woche ein Kommentar zu einem beliebigen aktuellen Thema verfasst. Im Anschluss habt ihr die Möglichkeit, durch eine Art Leserbrief Bezug darauf zu nehmen und eure eigene Meinung kundzutun. Hierbei ist ausnahmslos jede Meinung gerne gesehen! Der Autor dieses Kommentars wird immer wieder wechseln, sodass möglichst verschiedene Perspektiven vertreten sind und sich aktive Teilnehmer auch mal selbst ihre Themen aussuchen können.
    Diese Woche dreht sich im Kommentar anlässlich des neuen Sonne & Mond- Trailers alles um das altbekannte Arenaleiter-Prinzip der Hauptspiele. Welche Änderungen gibt es in der neuen Generation? Ist diese etablierte Mechanik noch zeitgemäß oder gibt es Alternativen, die vielleicht besser sein könnten? Meinungen sind wie immer gerne gesehen!


    Das Arenaleiter-Prinzip
    Mit dem neuen Trailer zu Generation 7 haben wir eine ganze Reihe neue Informationen erhalten, und einiges davon stellt die bisherigen Prinzipien der Hauptreihe auf den Kopf. Seit sechs Generationen ist das Hauptziel des Spielers quer durch die Region zu reisen, acht Arenaleiter zu besiegen und sich anschließend den Top-Vier und dem Champ zu stellen, um letzteren vom Thron zu stoßen. Generation 7 scheint sich jedoch von dieser Tradition abzuwenden. Statt eine Reise zu den Arenen stellen wir uns in Alola der Inselwanderschaft und müssen Prüfungen abschließen, an deren Ende die Herrscher-Pokémon und die Inselkönige warten. Storytechnisch macht es da wenig Sinn, noch weitere Arenen einzubauen, und Gerüchten zu Folge hat Alola nicht einmal eine Top-Vier, was auch die Nützlichkeit der Arenaleiter stark beschränken würde.

    Nun stellt sich die Frage, ob es wirklich eine gute Idee ist, das Arenaleiterprinzip, das seit über zwanzig Jahren fest im Spiel verankert ist, so plötzlich abzuschaffen. Einer der Hauptreize der Pokémon-Reihe ist schließlich das strategische Kämpfen, und während normale Trainer im Spiel enthalten sein werden, waren es doch immer die Arenaleiter, die erst eine wirkliche Herausforderung darstellten. Andererseits erntete Pokémon auch oftmals Kritik dafür, dass es storytechnisch wenig innovativ ist, wo man doch in jeder Generation immer das Gleiche macht. Mit einer in der Story verankerten Inselwanderung, die eine Tradition der Region ist, gibt es einiges an Raum für einen interessanteren Plot als "Du bist jetzt zehn Jahre alt, geh die Welt erkunden".

    Trotzdem scheinen die 'Boss'-Kämpfe ja nicht ganz zu verschwinden. Man hüllt sie nur in ein anderes Gewand, Herrscher-Pokémon und Inselkönige, und wechselt sie mit anderen Aufgaben ab, im Grunde scheint sich also doch gar nicht so viel zu verändern. Nun aber die Frage: Bringt eine alibiartige Änderung, wie man sie vermutet, auf Dauern wirklich etwas, oder sollte man sich lieber ganz vom Arenaleiterprinzip abwenden? Und wenn ja, was sind die Alternativen?
    Der Anime macht hier einige interessante Ansätze. In Staffel 2 bereisen Ash und seine Freunde die Orange-Inseln, wo in drei von vier Herausforderungen kein Kampf im Fokus steht. Es wäre also eine Möglichkeit, statt Kämpfen Minispiele einzuführen, um in der Story weiterzukommen, wobei das wieder dem Grundprinzip des Spiels widersprechen würde. Eine andere Möglichkeit wäre eine Orientierung an den Wettbewerben im Anime, die ähnlich wie die Ligakämpfe in einem Turnier-System abgehalten werden. Das würde bedeuten, dass der Spieler, statt gegen einen festgesetzten Arenaleiter, gegen zufällig generierte Trainer antritt, bis er sich den Orden verdient hat. Ähnlich wie die Kampfzone in Smaragd könnten am Ende des Turniers dann auch ein besonders starker Trainer warten, der eventuell auch etwas mehr Storybezug hat als die Arenaleiter, denen man zwei, drei Mal kurz begegnet und dann nicht mehr wieder sieht.

    So oder so, Generation 7 scheint einen Schritt in eine interessante Richtung zu machen und mit dem altbekannten Prinzip zu brechen. Wie genau das am Ende aussehen wird und ob diese Änderung gelingt, das werden wir wohl noch abwarten müssen. Was denkt ihr? Sollte man lieber beim Altbewährten bleiben, oder freut ihr euch auf diese Änderung? Hättet ihr sonstige Ideen, wie man das Spielprinzip auflockern könnte, sodass das Gameplay weiterhin spannend bleibt? Schreibt uns wie immer gerne eure Meinung zum Thema.
    Weiterführende Links