• Heute findet wieder der offizielle Bisafans-Meinungs-Montag statt! Bei diesem wird in jeder zweiten (beziehungsweise in jeder geraden) Woche ein Kommentar zu einem beliebigen aktuellen Thema verfasst. Im Anschluss habt ihr die Möglichkeit, durch eine Art Leserbrief Bezug darauf zu nehmen und eure eigene Meinung kundzutun. Hierbei ist ausnahmslos jede Meinung gerne gesehen! Der Autor dieses Kommentars wird immer wieder wechseln, sodass möglichst verschiedene Perspektiven vertreten sind und sich aktive Teilnehmer auch mal selbst ihre Themen aussuchen können.
    Diese Woche dreht sich im Kommentar alles um Neuerungen in Pokémon GO: Was ist geplant und was davon brauchen wir wirklich? Setzt Niantic hierbei vielleicht die falschen Prioritäten? Macht mit und gebt eure Meinung im unten verlinkten Thema ab!

    Ungenutztes Potenzial in Pokémon GO
    Bald soll es endlich soweit sein: In Pokémon GO kann man mit seinem Kumpel-Pokémon spannende Abenteuer erleben und durch die Welt streifen. Und als wäre das nicht genug, gibt es hin und wieder sogar spezielle Bonbons für den eigenen Kumpel!
    Nette Idee, wirklich nötig ist das aber nicht. Zumindest nicht, solange noch so viele andere Dinge in Pokémon GO anstehen, die eigentlich Vorrang haben dürften. Oberstes Beispiel hierfür dürfte wohl eine Verbesserung des Pokémon-Ortungssystems sein, um endlich (wieder) effektiv die Pokémon in der Umgebung aufspüren zu können. Aktuell bleibt einem schließlich nur das blinde Umherlaufen übrig, in der Hoffnung, auf gut Glück etwas zu finden. Ebenso begehrt dürfte die Tauschfunktion sein, mit der Spieler erstmal gemeinsam interagieren und sich gegenseitig unterstützen könnten. Doch auch wenn diese Funktionen schon länger im Gespräch sind, ist in den Updates davon bisher kaum etwas zu sehen. Stattdessen gibt es nun also Kumpel-Pokémon und exklusive Bewertungen der Team-Leiter. Wie gesagt, nette Features, aber eigentlich hat das aktuell geringerer Priorität.
    Das Problem bei der Sache ist, dass GO scheinbar immer mehr Spieler verliert. Das ist an sich nicht vollkommen überraschend, da der Hype enorm groß war und das Spiel schlicht kaum Tiefe bietet, um langfristig und flächendeckend attraktiv zu sein, aber die Entwickler tun momentan auch nicht viel dafür, die Spieler zu halten. Bestimmt sind die Arbeiten im Hintergrund vorhanden, nach den enormen Profiten der ersten Wochen sollte aber eigentlich genügend Kapital vorhanden sein, um die wichtigsten Elemente endlich effektiv zu verbessern oder gar erst einzuführen. Bloße Ankündigungen sind zwar schön und lassen Hoffnungen für die nächsten Wochen zu, mit jedem verstrichenen Tag verliert das Spiel aber vermutlich dennoch Spieler, einen Teil davon könnte man mit früheren Updates eventuell länger halten könnte. Wenn Niantic auch in Zukunft diese Schiene fährt, wird das eigentlich große Potenzial des Spiels vermutlich auch weiterhin ungenutzt bleiben, womit die App schneller wieder an Begeisterung verliert als so manchem lieb ist. Daran ändert leider auch ein süßes Kumpel-Pokémon wenig.
    Weiterführende Links