• Heute findet wieder der offizielle Bisafans-Meinungs-Montag statt! Bei diesem wird in jeder zweiten Woche ein Kommentar zu einem beliebigen aktuellen Thema verfasst. Im Anschluss habt ihr die Möglichkeit, durch eine Art Leserbrief Bezug darauf zu nehmen und eure eigene Meinung kundzutun.

    Dieses Mal geht es um die Verteilung der verbliebenen Mega-Steine in Pokémon Sonne und Pokémon Mond. Seid ihr zufrieden damit oder könntet ihr euch andere Methoden vorstellen, um die Steine zu erhalten? Sagt es uns in den Kommentaren!

    Meinungs-Montag #22: Die Verteilung der Mega-Steine in Sonne und Mond

    Seit Erscheinen von Pokémon Sonne und Mond sind nun fast vier Monate vergangen und ein Großteil der Spieler wird sich auch schon bis zum Ende durchgekämpft haben. Vorbei sind die Abenteuer in Alola deswegen aber noch lange nicht, denn nun geht es darum, alles noch nicht Erledigte abseits der Story zu erledigen. Das bedeutet: Den Pokédex füllen, Pokémon züchten und Pokémon für Online-Kämpfe und Turniere trainieren. Gerade letzteres bietet durch die Z-Attacken und Alola-Pokémon wieder einige neue taktische Raffinessen, die getestet und ausprobiert werden wollen und so haben sich bereits jetzt einige Pokémon für die Kampfformate etabliert. Knakrack als Alltime-Favorite neben Kapu-Riki und Mimigma als Neuzugänge aus der Alola-Region haben sich bisher in den Global-Link-Turnieren stark durchgesetzt und auch bei dem kommenden Turnier, bei dem nun auch alle Kanto-Pokémon erlaubt sind, scheint sich dieser Trend in der Planung fortzusetzen. Dabei wurde aber ein Aspekt bisher nicht in den offiziellen Online-Turnieren miteinbezogen, der sich aber bereits in Pokémon Sonne und Pokémon Mond befand. Und das sind die Mega-Steine.

    Die Mega-Entwicklung wurde in Pokémon X und Pokémon Y als großes neues Feature eingeführt, mit dem einige Pokémon noch weiter über sich hinauswachsen konnten. Pokémon, die bereits voll entwickelt waren, hatten nun plötzlich eine neue Möglichkeit, um sich zu entwickeln und das resultierte nicht nur in neuen Typen und Fähigkeiten, sondern auch in höheren Statuswerten. Allerdings konnte diese Mega-Entwicklung nur im Kampf durchgeführt werden, wenn das Pokémon auch seinen entsprechenden Mega-Stein trug. Hier ergeben sich also durchaus Parallelen zu den Z-Steinen, die ebenfalls vom Pokémon getragen werden müssen und nur einen Einsatz im Kampf erlauben, wohl um die Balance des Spiels zu wahren und keine zu langwierigen Effektfeuerwerke zuzulassen.


    Komm her, ich tu dir schon nichts.

    Gerade in Anbetracht dieser Tatsache ist es schon merkwürdig, dass trotz der Ähnlichkeit nicht einmal alle Mega-Steine von Anfang an in Pokémon Sonne und Pokémon Mond enthalten waren. Natürlich muss man bedenken, dass vor allem die Pokémon beachtet wurden, die bereits im Alola-Dex enthalten waren, denn für einen neu hinzugekommenen Spieler wären die restlichen Mega-Steine nur bisher nicht verwendete Items gewesen, die erst mit Eröffnung der Pokémon Bank verwendet werden konnten. Und selbst da war nicht garantiert, dass jeder mit seinen Lieblings-Pokémon die Mega-Entwicklung durchführen kann, da Items von früheren Spielen nicht übertragen werden konnten und für die Mega-Steine eine interessante Verteilmethode eröffnet wurde: Nämlich über die Online-Turniere auf Pokémon Global Link.

    Auch wenn es zuerst den Anschein erweckte, dass die Mega-Steine exklusiv über die Turniere verteilt werden sollen, die zudem noch ein Teilnehmerlimit besitzen, wurde das später revidiert, dass Mega-Steine über verschiedene Wege verteilt werden können. Zum einen über die PGL-Turniere, zum anderen über allgemeine Seriencodes, wie es letztens auch bei den Mega-Steinen für Mewtu der Fall war, und natürlich noch der Nachtrag zu den Mega-Steinen von den Turnieren, die ebenfalls über einen allgemeinen Seriencode etwa zwei Monate später verteilt werden sollen. Gerade letzterer Punkt lässt hier nun doch Zweifel aufkommen, warum diese umständliche Verteilmethode über die Online-Turniere überhaupt in Betracht gezogen wurde, wenn später doch noch alle Spieler ihre Mega-Steine erhalten können. Besonders anfangs, als diese Information noch nicht bekannt war, machte sich Sorge breit, dass somit einige Spieler außen vor gelassen werden könnten. Nun macht es eher den Eindruck, als wolle man die Teilnehmerzahl der Turniere mit diesen exklusiv früher erhältlichen Items erhöhen und die Spieler locken, sich doch einmal daran zu versuchen. Und das ist grundsätzlich nicht verwerflich, denn je mehr Spieler auf den Geschmack kommen und sich online messen wollen, desto wahrscheinlicher ist es auch, dass sie später noch mehr in die Materie eintauchen und sich gegen die Besten behaupten wollen. Was schlussendlich auch zu den Weltmeisterschaften führen kann.

    Ob es dazu zwingend wichtige Items wie die Mega-Steine benötigt, ist aber eine andere Frage. Grundsätzlich ist es nämlich schade zu wissen, dass man ein Spiel nicht mehr so ohne weiteres von vorne anfangen kann und dabei nicht alle Items von vornherein im Spiel enthalten sind. Stattdessen muss man hoffen, dass die Steine lange genug erhältlich sind oder man tauscht sie eben mit einem Freund, um sie doch noch zu retten. Und hier würde sich einfach eine alternative Lösung anbieten, um auch Jahre später die Erreichbarkeit für die Spieler bereitzustellen. Und das wäre wohl die direkte Integration ins Spiel, um dieser Exklusivität vorzubeugen.
    Weiterführende Links