• Heute findet wieder der offizielle Bisafans-Meinungs-Montag statt! Bei diesem wird in jeder zweiten Woche ein Kommentar zu einem beliebigen aktuellen Thema verfasst. Im Anschluss habt ihr die Möglichkeit, durch eine Art Leserbrief Bezug darauf zu nehmen und eure eigene Meinung kundzutun.

    In dieser Ausgabe behandeln wir die Legendären Pokémon und ihre Besonderheit in den Spielen. Viel Spaß beim Lesen und sagt uns eure Meinung!

    Meinungs-Montag #42: Legendär und überall

    Seit Freitag läuft nun offiziell die Verteilung von Dialga und Palkia für alle Pokémon-Hauptspiele der siebten Generation und gibt jedem Spieler die Möglichkeit, endlich diese legendären Pokémon aus Sinnoh zu erhalten. Das ist immerhin eine besondere Ehre, wo diese beiden Pokémon doch Raum und Zeit kontrollieren und dementsprechend einmalig sind. Glück also für unseren Trainer, dass er nun als alleiniger Besitzer der beiden die Welt beherrschen kann.
    Darum soll es aber nicht gehen, die Weltherrschaftspläne bleiben mal schön bei Team Galaktik. Oder Plasma. Oder Rocket. Sucht euch eins aus.

    Anfang des Jahres hat die Pokémon Company viele Verteilungen für 2018 angekündigt, unter denen sich viele Legendäre befinden, die zumindest entweder in Ultrasonne oder Ultramond nicht enthalten sind. Sonne und Mond profitieren zwar auch von der Verteilung, aber dort waren diese Pokémon nicht auffindbar. Was natürlich die Frage offen lässt, wie einzigartig so ein Legendäres Pokémon eigentlich wirklich noch ist. Immerhin kann es jeder erhalten - was auch kein Problem ist -, aber die vielen Verteilungen über die letzten Jahre lassen zeitweise doch das Gefühl aufkommen, dass diese seltenen und starken Pokémon, die oft genug über die irrsinnigsten Dinge der Pokémon-Welt herrschen, irgendwie nichts Besonderes mehr sind. Neue Spieler wird das vermutlich nicht sofort stören, alteingesessene Spieler werden damit schon lange konfrontiert.

    Natürlich haben diese Pokémon in Ultrasonne und Ultramond neben dem erfolgreichen Tausch mit einem anderen Spieler noch eine zusätzliche Bedeutung. Mit dem jeweils anderen, das schon erhältlich war, kann man noch weitere Pokémon fangen, die sonst nicht einmal getroffen werden könnten. Das ist grundsätzlich keine neue Mechanik. Regigigas hat beispielsweise die drei Golems aus Rubin und Saphir benötigt, um geweckt zu werden. Rayquaza in HeartGold und SoulSilver taucht erst mit Besitz von Groudon und Kyogre und dem Erhalt der Grünen Kugel auf. Und wenn man weiter geht, dann gab es ja auch noch das umständliche Schlüsselsystem in Schwarz 2 und Weiß 2, bei dem Schwierigkeitsgrade und exklusive Pokémon mehr oder weniger getauscht werden konnte. Hauptsache, man verbindet sich irgendwie mit anderen.


    Hi, Nummer 24. Ich glaube, wir kennen uns schon von deinen Geschwistern.

    Beim Aufzählen all dieser Pokémon wird halt auch recht schnell klar, was eigentlich das Problem ist: Die sind alle nur da, um gesammelt werden zu können. Die Hintergrundgeschichten oder Legenden, mit denen sie vorgestellt wurden, geraten zu einem Großteil in den Hintergrund, weil diese Geschichten nicht für die aktuellen Spiele relevant sind. Was auch die Frage aufkommen lässt, inwiefern es sinnvoll ist, diese Pokémon überhaupt zu veröffentlichen, wenn sie nichts weiter als einen neuen Schwung Pokédexeinträge bringen. Im Gegensatz zu Solgaleo und Lunala etwa, oder auch Necrozma, die in den neuen Spielen recht ausführlich behandelt werden - sie sind immerhin neu - bleiben die weiteren Legendären im Hintergrund. Sie sind da und machen nichts. Verdammt dazu, dass der Spieler bald vorbeikommt und sie abholt.

    Der neue Ultra Warp in Ultrasonne und Ultramond lädt eigentlich geradezu dazu ein, dass man sich etwas zu ihnen überlegt. Es werden nacheinander verschiedene Dimensionen besucht, womit die Vernetzung der gesamten Pokémon-Welt nicht ausführlicher sein könnte als hier in diesen neuen Spielen. Die Pokémon kommen nicht einfach in diese Region, weil es gerade schön ist oder sie Lust und Laune haben, nein: Man besucht sie direkt. Mir persönlich ist es daher schleierhaft, weswegen keine Geschichten über diese Pokémon zu hören sind (etwa durch mündliche Überlieferung) oder warum sie nicht aktiv in das neue Feature miteingebunden werden, um ein Abenteuer zu erleben. Man sollte meinen, darauf komme es in Pokémon an. Für die Reise durch die Region stimmt das auch, aber darüber hinaus besteht womöglich noch Handlungsbedarf.

    Wie ist eure Meinung dazu? Stört es euch, dass die Legendären Pokémon kaum mehr Beachtung finden oder freut ihr euch über die unregelmäßigen Verteilungen und deren Auftauchen in den Spielen? Sagt uns eure Meinung!
    Weiterführende Links